Koreanisch schreiben lernen: Unsere 9 hilfreichsten Tipps

Koreanische Schrift. Mit Ling koreanisch schreiben lernen.

Möchtest du die Kunst des koreanischen Schreibens meistern und dich fließend in Hangul ausdrücken können? Das Koreanisch schreiben lernen kann eine Herausforderung sein, doch mit unseren 9 hilfreichsten Tipps wird der Prozess deutlich einfacher und effektiver. Entdecke, wie du mit gezielten Strategien und praktischen Übungen schnell Fortschritte im koreanischen Schreiben machst und dich bald mühelos auf Koreanisch verständigen kannst.

Eine Studie ergab, dass Arbeitgeber in 12 verschiedenen Branchen als wichtigste Sprachfertigkeit das Lesen nannten, während die Arbeitgeber in nur acht Branchen das Sprechen als wichtigste Sprachfertigkeit nannten. Wie du siehst, ist jede Sprachfertigkeit wertvoll, also musst du dir die Zeit nehmen, jede einzelne zu entwickeln, während du Koreanisch lernst.

Da wir schon auf die Aussprache und das Hangul Alphabet eingegangen sind, geben wir dir nun neun wertvolle Tipps, wie du die koreanischen Schreibfertigkeiten verbessern und am besten Koreanisch schreiben lernen kannst! Also, 배우기 시작하자 (baeugi sijaghaja – „lass uns anfangen zu lernen“)!

Koreanische Schrift auf einer Tafel mit kleiner koreanischen Flagge an der Seite. Mit Ling koreanisch schreiben lernen.

Tipps für das Koreanisch schreiben lernen 

Wenn du Koreanisch lernen willst, musst du die koreanischen Schriftsysteme mit ihren Strichen kennen! Zum Glück haben wir hier neun Tipps für dich, mit denen du deine koreanischen Schreibkenntnisse verbessern kannst. Willst du wissen, warum wir uns für neun Tipps entschieden haben und nicht für 10? Nun, in Korea glaubt man, dass 9 eine Glückszahl ist!

Tipp Nr. 1: Erstelle Vokabellisten

Natürlich kannst du deine koreanischen Schreibkenntnisse nicht verbessern, wenn du keine Vokabeln kennst! In diesem Fall solltest du dich bemühen, jeden Tag neue Vokabeln zu lernen und in eine Liste zu schreiben. Die Listen, die du lernst, solltest du auch immer regelmäßig aktualisieren. Um dir dabei zu helfen, kannst du das folgende Beispiel verwenden.

„Heute werde ich 10 Verben auf Koreanisch lernen.“

  1. Zu essen 먹다
  2. Hassen 싫어하다
  3. Zuhören 듣다
  4. Lieben 사랑하다
  5. Lesen 읽다
  6. Laufen 달리다
  7. Sprechen 말하다
  8. Sprechen 이야기하다
  9. Zu sehen 시청하다
  10. Zum Schreiben 쓰기

Es ist wichtig, daran zu denken, dass man sich beim Erlernen einer Zeichensprache nicht zu sehr auf Transliterationen verlassen sollte. Du solltest schon früh versuchen, die Vokabeln direkt zu lesen und zu sprechen, ohne die Hilfe von Transliterationen!

Tipp Nr. 2: Setze dir klare Ziele

Wenn du Koreanisch lernst, solltest du deine Ziele aufschreiben. Hier sind einige Fragen, die du dir stellen kannst, wenn du dir nicht sicher bist, welche Art von Zielen du dir setzen sollst.

  • Welche koreanischen Sprachkenntnisse möchte ich verbessern?
  • Wie viele neue koreanische Wörter möchte ich pro Monat lernen?
  • Wie viele Stunden möchte ich dem Schreiben auf Koreanisch widmen?
  • Wie wichtig ist für mich die Satzstruktur?

Es gibt so viele Fragen, die du dir stellen solltest, aber vergiss nicht, ehrlich mit deinen Antworten zu sein und dir realistische Ziele zu setzen. Wenn du nicht 5 Stunden pro Tag für Koreanisch schreiben lernen willst, dann setze dir das nicht. Wenn du aber 1 Stunde pro Tag üben kannst, ist das völlig in Ordnung. Unterscheide zwischen dem, was du willst, und dem, was machbar ist.

Tipp Nr. 3: Gib dir selbst eine Hausaufgabe auf

Gib dir selbst eine Hausaufgabe, die du vor deiner nächsten Übungsstunde erledigen musst. Wenn du einen Planer hast, kannst du die Hausaufgaben dort notieren, oder wenn nicht, kannst du sie irgendwo auf deinem Handy eingeben. Hauptsache, du vergisst sie nicht!

Du musst dir nicht einen Berg von Hausaufgaben auferlegen, sondern nur so viel, dass dein Gehirn mit der Sprache beschäftigt bleibt und du die Informationen vor der nächsten Übung besser behalten kannst. Du weißt ja, was man sagt: Wer nicht übt, der nicht lernt!

Mutter hilft ihrem Kind bei ihren Koreanisch Hausaufgaben. Mit Ling koreanisch schreiben lernen.

Tipp Nr. 4: Regelmäßig schreiben

Schreibe, schreibe, und dann schreibe noch mehr! Wenn du eine neue Sprache lernst, vor allem eine mit einem komplexen Schriftsystem wie Koreanisch, ist es wichtig, dass du ständig schreibst. Im Koreanischen musst du nicht nur die Schriftzeichen lernen, sondern auch, dass jeder Strich in einer bestimmten Reihenfolge geschrieben werden muss.

Wenn du die Schriftzeichen nicht gewohnt bist, kann das einige Zeit dauern. Sei geduldig mit dir selbst, aber denk daran: Je öfter du die Striche schreibst, desto besser wirst du!

Tipp Nr. 5: Erst schreiben, dann bearbeiten (für absolute Anfänger)

Konzentriere dich beim Schreiben nicht so sehr auf die Mechanik und Grammatik. Wenn du das tust, wirst du nach 30 Minuten nur 1 oder 2 Sätze geschrieben haben. Das ist nicht das, was du willst!

Als Sprachanfänger ist es wichtig, so viel wie möglich zu üben. Grammatik und Satzbau kannst du später lernen, also vertiefe dich in die Sprache und kümmere dich nicht um Details. Nach 30 Minuten solltest du 5-10 einigermaßen verständliche Sätze aufgeschrieben haben!

Tipp Nr. 6: Sieh dir Lernvideos an

Wenn du Probleme mit der Reihenfolge der Striche hast, gibt es jede Menge Quellen, die dir helfen können! In diesem Fall bringt es wahrscheinlich nicht viel, nur darüber zu lesen. Deshalb solltest du dir Videos ansehen, z. B. die Tausenden, die es auf YouTube gibt, um dir zu helfen!

Wenn du YouTube benutzt, suche nach etwas wie „wie man das koreanische Alphabet richtig schreibt“ und du solltest eine Menge Ergebnisse erhalten! Du kannst dir ansehen, wie andere die Zeichen und Striche schreiben, und es ihnen gleichtun.

Tipp Nr. 7: Konzentriere dich auf das Schreiben der Schriftzeichen

Wenn du deine koreanische Handschrift verbessern willst, musst du dich nicht auf Satzbau, Grammatik oder komplexes Vokabular konzentrieren. Das Einzige, was dir helfen kann, deine Handschrift zu verbessern, ist Übung!

Versuche beim Lernen der Sprache so kreativ wie möglich zu sein! Sobald du alle 24 Buchstaben des koreanischen Alphabets kennst (Konsonanten und Vokale), kannst du jederzeit und überall üben! Wartest du auf den Bus? Nimm dir Papier und einen Stift und schreibe immer wieder den selben Buchstabe, bis du ihn beherrschst. Wenn du noch mehr Spaß haben willst, kannst du den Text deines Liebling-K-Pop-Songs aufrufen und deine Handschrift beim Schreiben des Textes üben. Und was noch besser ist: Am Ende hast du deinen eigenen handgeschriebenen Songtext.

Tipp Nr. 8: Jemanden bitten, deine Schrift zu überprüfen

Wenn du die grundlegenden Grammatikregeln und die Struktur des koreanischen Schriftsystems kennst und jemanden kennst, der ebenfalls Koreanisch lernt, oder wenn du koreanische Freunde hast, dann bitte sie, deine Schrift zu überprüfen. Koreaner können dir wertvolle Rückmeldungen geben, was du beim nächsten Mal verbessern kannst.

Im Fall von Tipp Nr. 5 kannst du auch andere bitten, deinen Text zu überprüfen, oder du kannst warten, bis du mehr gelernt hast, bevor du andere darum bittest.

Koreanischer Freund hilft zwei Freundinnen beim koreanisch schreiben lernen.

Tipp Nr. 9: Experimentiere mit der Sprache

Habt keine Angst, Fehler zu machen! Denk daran, dass das Lernen einer neuen Sprache Spaß machen sollte, nicht stressig! Egal, ob du neue koreanische Wörter, Redewendungen oder Grammatikregeln lernst oder versuchst, deine Schreibfähigkeiten zu verbessern, denk daran, dass sich das Ganze am Ende lohnt!

Eine Sprache zu lernen ist unglaublich lohnend. Stell dir vor, wie glücklich du sein wirst, wenn du in Südkorea bist und dich mit den Einheimischen unterhalten kannst, wenn du die Zeit und die Mühe aufbringst! Denk immer an dein Ziel und hab Spaß auf dem Weg dorthin!

Koreanisch schreiben lernen mit Ling!

Wenn du nach einer Methode suchst, die koreanische Sprache unterwegs zu lernen, deine koreanischen Sprachkenntnisse für deine nächste Reise zu verbessern oder eine andere Sprache zu lernen, ist es an der Zeit, dass du die Ling-App benutzt! Egal, ob du Koreanisch auf Anfängerniveau oder für Fortgeschrittene lernst, Ling hat ausgezeichnete Unterrichtspläne für jeden!

Ling bietet nicht nur Koreanisch, sondern auch weitere 23 asiatische und auch 20 osteuropäische Sprachen an. Die Lektionen sind umfassend, strukturiert und machen vor allem Spaß! Ling bringt dir Wörter und Sätze bei, die du im täglichen Leben verwenden kannst, egal ob du dich mit deinen koreanischen Freunden triffst oder mit einem Händler sprichst, den du noch nie zuvor getroffen hast. Die App enthält außerdem hilfreiche Grammatiktipps, damit du Koreanisch auf die genaueste und beste Art und Weise lernst.

Zu den zusätzlichen Funktionen gehören Audioaufnahmen von Muttersprachlern. Auf diese Weise kannst du dir die korrekte Aussprache der koreanischen Vokabeln anhören. Aber wenn du deine Aussprache üben willst, solltest du dir den interaktiven Chatbot von Ling-App nicht entgehen lassen! Der KI-Chatbot simuliert echte Unterhaltungen, damit du all die neuen Wörter, die du gelernt hast, üben und deine Sprechfertigkeit verbessern kannst!

Neben der App hat Ling auch einen tollen Sprachblog mit Inhalten zu verschiedenen Sprachen, Ländern, Kulturen, Essen und sogar Sprachtipps! 

Findest du all diese Funktionen ansprechend? Dann lade die Ling-App noch heute aus dem Play Store oder App Store herunter und beginne die 7-tägige kostenlose Testphase, um mit Ling zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.

Autor