Last updated on Dezember 11th, 2023 at 08:51 am

Glückwunsch an unseren Frühling 2023
Gewinner und Zweitplatzierte des Stipendiums

Gewinnerin

Sophie

Preisgeld in Höhe von 1.000 $, kostenlose Mitgliedschaft auf Lebenszeit für alle Sprachen auf Ling

Zweitplatzierte

Cheryl

Preisgeld in Höhe von 500 $, kostenlose Mitgliedschaft auf Lebenszeit für alle Sprachen auf Ling

Gewinnerin

Sophie

Die wahren Auswirkungen von gebratenen Schweinebrötchen

Atme tief durch. Sag einfach irgendetwas. Schnell.

Meine Gedanken rasen, als ich endlich Blickkontakt mit der Kassiererin aufnehme.

Zu spät.

Wieder einmal war ein anderer vor mir dran und ratterte seine Bestellung von köstlichen Baos und gebratenen Teigtaschen so schnell herunter, dass ich sein Chinesisch kaum verstehen konnte.

Meine Eltern sind kurz vor meiner Geburt aus China in die USA eingewandert. Ich bin in Houston, Texas, aufgewachsen, und zu Hause reichten meine Chinesischkenntnisse aus, um mich mit meinen Eltern verständlich zu unterhalten – ich konnte sogar ein paar traditionelle Gedichte schreiben. Für ein Mädchen, das in Amerika aufgewachsen ist, dachte ich immer, mein Chinesisch sei ziemlich gut. Bis ich auf meiner Reise nach China als 15-Jähriger sehr demütig wurde.

Es war das erste Mal, dass mein Vater nicht mitgegangen ist. Meine Oma hatte zu tun, also machte ich mich früh auf den Weg, um am ersten Tag Shanghai allein zu erkunden. Mein erster Halt war dieses kleine Dumpling-Haus in der Nähe. Sie verkauften mein absolutes Lieblingsessen, Shen Jian Bao. Das waren die köstlichsten gebratenen Schweinebrötchen, und wenn man hineinbiss, sprudelte die dampfende heiße Brühe heraus.

Ich betrat den kleinen Laden, und der köstliche Duft ließ mir sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen. Allerdings war es auch sehr voll. Die Kunden drängelten, um nach vorne zu kommen – ein wahres Chaos herrschte, als sie versuchten, durch die Menge zu kommen. In meiner Heimatstadt war ich es gewohnt, ordentlich in der Schlange zu warten, also ging ich nach hinten, um einen Platz in der Schlange zu ergattern. Aber ich merkte bald, dass ich mich irgendwie nach hinten bewegte und die Leute, die nach mir kamen, vor mir dran waren. Verärgert, aber immer noch schüchtern, drückte ich mich vorsichtig vor, um einen Blick auf die Karte werfen zu können.

Verdammt. Es war alles auf Chinesisch und ohne Bilder – mein schlimmster Albtraum.

Ich verbrachte eine gute Minute damit, die Worte, die ich kannte, zu entziffern und wie ein Puzzle zusammenzusetzen. Unsicher wählte ich das, was ich für eine Suppe und Schweinefleischbrötchen hielt, und bewegte mich auf die Kasse zu. Als mir die Leute immer wieder unhöflich den Weg versperrten, dachte ich an meine Heimatstadt zurück, wo all diese Erwachsenen ein kleines, verwirrtes Mädchen sicher zuerst durchlassen würden und so freundlich wären, mir zu helfen. Aber hier war es für mich ein regelrechter Kulturschock, dass sich wirklich jeder um seine eigenen Angelegenheiten kümmerte. Als ich all diese Leute sah, die Dumplings bestellten, wurde mir klar, wie wichtig es ist, selbst die Initiative zu ergreifen, um etwas zu erreichen.

In einem Anfall von Mut drängte ich mich schnell nach vorne und gab, scheinbar selbstbewusst, meine Bestellung aus. Dann fragte die Kassierer etwas, das ich nicht ganz verstanden habe. Er sprach zu schnell, und ich war nicht auf Folgefragen vorbereitet. Ich nickte nur, bezahlte und wartete schließlich darauf, dass mein Essen kam.

Als ich den Dumpling Laden verließ, wurde mir klar, dass ich hier selbstbewusster auftreten musste. Den Rest des Tages habe ich mich selbst herausgefordert, nach dem Weg zu fragen, wenn ich mich in der Stadt verlaufen habe, und beim Einkaufen zu lernen, wie man ein Schnäppchen macht. Ich weiß, dass Einkaufen und navigieren nicht so wichtig zu sein scheint, aber für mich war es der Akt des

Anpassung an eine fremde Kultur, auf die ich stolz war. Es scheint albern, aber die Bestellung dieser gebratenen Schweinebrötchen hat mir eine Menge beigebracht. Erstens wurde mir klar, dass sich das, was ich zu verstehen glaube, drastisch ändern kann, nachdem ich etwas Neues erlebt habe. Und ich sollte nie erwarten, dass man mir eine Chance gibt, sondern ich sollte immer die Initiative selbst ergreifen und mich bemühen.

Jetzt, da ich mich auf mein Auslandsstudium vorbereite, möchte ich diese Lektionen mit nach Kopenhagen nehmen. Ich möchte sowohl die Höhen als auch die Tiefen einer fremden Umgebung erleben und überwinden. Ich möchte in die dänische Kultur eintauchen, neue Leute kennenlernen und meine gewohnte Lebenssituation verlassen, in der Hoffnung, unabhängig zu werden und eine abwechslungsreiche Perspektive zu bekommen. Es gibt so viel, was ich nicht kenne – ich möchte meine Augen für die Dinge öffnen, die ich noch nicht verstehe, und für die Realitäten und Probleme, die außerhalb meiner Heimat existieren. Und als Landschaftsarchitektin möchte ich mein vorhandenes Wissen durch mein Studium in Kopenhagen erweitern und umsetzen. Ich möchte meine derzeitige Designperspektive hinterfragen, indem ich eine Stadt betrachte, die ein Musterbeispiel für Stadtplanung ist. Jetzt bin ich viel selbstbewusster als mein 15-jähriges Ich und fühle mich bereit, meine zweite Auslandserfahrung allein zu machen – ein Schweinefleischbrötchen nach dem anderen.

Video abspielen

Learning Beyond Borders: das Ling-Stipendium

Als Befürworter von Sprachstudien und „on-to-go“-Bildung freut sich Ling, sein Stipendienprogramm „Learning Beyond Borders“ bekannt zu geben.

Ling vergibt Stipendien in Höhe von 1.000 $ und 500 $ an die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten. Die Vergabe der Stipendien erfolgt auf der Grundlage der Förderfähigkeit und der persönlichen Begründung.

Wir bei Ling sind der Meinung, dass Lernen drei Dinge sein sollte: unterhaltsam, effektiv und zugänglich.

  1. Spaß: Wir streben danach, dass unsere App Spaß macht, indem wir sowohl ansprechende Inhalte als auch eine einladende Benutzeroberfläche anbieten.
  2. Effektiv: Wir arbeiten daran, unsere App effektiv zu gestalten, indem wir sicherstellen, dass du Vokabeln und Redewendungen lernst, die in realen Situationen verwendet werden können, und dass du bei jedem Schritt sofortiges Feedback zu deinem Lernfortschritt erhältst.
  3. Zugänglich: Wir wollen unsere App zugänglich machen, indem wir sicherstellen, dass du überall, jederzeit und zu einem erschwinglichen Preis lernen kannst.

Hinweis: Studierende, die sich bewerben, MÜSSEN an einer anerkannten Universität eingeschrieben sein und mindestens den Status eines Studenten im zweiten Jahr haben. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung findest du unten.

Inhaltsverzeichnis:

Bewirb dich jetzt für unser Herbst-Stipendium 2023!

Voraussetzungen

  • Studierende im zweiten Studienjahr und höher
  • Derzeit an einer anerkannten vierjährigen Universität eingeschrieben
  • Bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist für ein Auslandsstudium zugelassen worden sein
  • Studierende, die ein Auslandsstudium in einem nicht englischsprachigen Land planen (bevorzugt, aber nicht erforderlich)

Vorteile

  • 1. Platz: 1.000 $ Preisgeld, kostenlose Mitgliedschaft auf Lebenszeit für alle Sprachen auf Ling, Veröffentlichung einer persönlichen Begründung auf dieser Stipendienseite und auf den sozialen Medienkanälen von Ling (bei Interesse)
  • 2. Platz: 500 $ Preisgeld, kostenlose Mitgliedschaft auf Lebenszeit für alle Sprachen bei Ling, Veröffentlichung einer persönlichen Begründung auf unserer Stipendienseite und in den sozialen Netzwerken von Ling (bei Interesse)

Bewerbungsablauf

  1. Alle erforderlichen Dokumente zusammenstellen
  2. Persönliche Begründung vorbereiten (Video oder Essay)
  3. Bewirb dich für unser Stipendium über den Link ‚Jetzt bewerben‘ unten
  4. Warte auf unsere Antwort per E-Mail

Anforderungen an die persönliche Begründung

Option 1: Schriftliches Essay

Bitte gib deinem Essay einen fesselnden Titel und schreibe 700-1.000 Wörter, die eine der folgenden Fragen beantwortet:

  • Wie kann dieses Stipendium dich unterstützen?
  • Was erhoffst du dir von deinem Auslandsstudium?
  • Beschreibe einen Moment, in dem das Lernen einer neuen Sprache, ein neues Bildungsthema oder eine Auslandsreise in der Vergangenheit eine persönliche Herausforderung für dich war. Wie hast du diese Herausforderung gemeistert und was hast du daraus gelernt?
  • Welche Sprache wird in dem Land, in dem du studieren wirst, gesprochen? Wie sehen deine Pläne zum Sprachenlernen aus? Wie gedenkst du, dich auf die Sprache einzustellen, sie zu lernen und zu üben? (nur für diejenigen, die in einem nicht-englischsprachigen Land studieren)

Option 2: Video Essay

Drehe ein 5-7-minütiges Video, das eine der folgenden Fragen behandelt:

  1. Warum ist dir Bildung wichtig?
  2. Beschreibe eine schwierige Situation, die du erlebt hast (akademisch oder persönlich). Beschreibe, wie du diese Herausforderung gemeistert hast und was du daraus gelernt hast.
  3. Was erhoffst du dir von deinem Auslandsstudium?

Achte darauf, dass du alle diese Punkte auch in deinem Video aufführst:

  • Vorname
  • Nachname
  • Alter
  • Hochschule/Universität
  • Aktuelles Studienjahr
  • Hauptfach/Nebenfach
  • Warum du dich für dieses Stipendium bewirbst

Fristen

  • Herbst 2023: 15. Juli 2023
  • Frühling 2024: 15. Dezember 2023