Ist Khmer lernen schwer? 4 wesentliche Faktoren erklärt

Frau lernt am Laptop und fragt sich: Ist Khmer lernen schwer?

Ist Khmer lernen schwer? Lass mich das beantworten, indem ich dir die Frage stelle: „Wie entschlossen bist du beim Lernen?“ Der Grund, warum ich diese Frage gestellt habe, ist, dass das Lernen einer Sprache aus deiner inneren Motivation heraus erfolgen sollte, die in deiner Liebe und Leidenschaft für das Lernen von Khmer wurzelt.

Das Lernen einer neuen Sprache wie Khmer kann frustrierend und entmutigend sein, vor allem wenn du mit dem Schriftsystem, dem Khmer-Alphabet, der Aussprache, der Grammatikstruktur, dem Wortschatz und vielem mehr nicht vertraut bist. Es ist leicht, aufzugeben, wenn man Schwierigkeiten hat, aber wenn man eine innere Motivation hat, lohnt sich jeder Tag, den man mit Lernen verbringt. Da du aber aus einem bestimmten Grund hier bist, möchte ich dir zunächst die Grundlagen der Khmer-Sprache erläutern.

Was ist die Khmer-Sprache?

Die Khmer-Sprache, die auch als kambodschanische Sprache bezeichnet wird, gehört mit rund 16 Millionen Sprechern zu den weit verbreiteten austroasiatischen Sprachen. Es ist die offizielle Sprache in Kambodscha, einem Land in Südostasien. Khmer ist eine Mon-Khmer-Sprache und kann daher technisch gesehen als „Cousinsprache“ des Vietnamesischen bezeichnet werden. Doch während der Angkor-Periode wurde Khmer von indischen Sprachen wie Pali und Sanskrit beeinflusst. Wenn du also eine der genannten Sprachen beherrschst, kannst du die Frage „Ist Khmer schwer zu lernen?“ definitiv beantworten.

Ist Khmer lernen schwer? Was macht es interessant?

Nachdem du nun schon ein wenig über Khmer gelernt hast, wollen wir nun deine Frage beantworten: „Ist Khmer schwer zu lernen?“. Man sagt, dass Khmer die zweitleichteste asiatische Sprache ist, die man lernen kann. Aber was macht eine Sprache leicht erlernbar?

In unserem Blog mit dem Titel „5 Best Languages To Learn In 2021“ wurden einige Faktoren genannt, die das Lernen einer Sprache beeinflussen. Dazu gehört die eigene Muttersprache, die Vertrautheit mit der Fremdsprache, das Beherrschen der grammatikalischen Strukturen, die Aussprache, die Stärke des Lernenden und die Motivation. All diese Faktoren helfen dir, Sprachen leicht zu lernen.

In diesem Teil des Blogs werden wir die Frage „Ist Khmer schwer zu lernen?“ beantworten, indem wir das Alphabet und das Schriftsystem, die Phonologie, die Grammatik, den Wortschatz und sogar die Respektstufen untersuchen. Hier sind einige Fakten über die Khmer-Sprache, die dir bei der Beantwortung deiner Fragen helfen könnten.

Khmer Alphabet und Schriftsystem bestehend aus runden und schrägen Formen

1. Es hat ein interessantes Alphabet und Schriftsystem

Als wir jung waren, wollten unsere Eltern, dass wir als erstes die Buchstaben des Alphabets lernen. Zunächst müssen wir jedes Zeichen und die Geräusche, die es macht, identifizieren. Bald darauf lernten wir, die Buchstaben des Alphabets durchs Nachzeichnen zu schreiben.

Mit 33 Konsonanten, 23 Vokalen und 12 unabhängigen Vokalen ist Khmer kein Kinderspiel für einen Anfänger, aber wenn man sich die Zeit nimmt, es langsam aber effizient zu lernen, so wie wir es in unserer Kindheit getan haben, wird man es sicher schaffen. Das Khmer-Alphabet ähnelt dem thailändischen Alphabet, da es die gleichen Wurzeln hat, daher ist es wichtig, zunächst das Alphabet zu lernen. Denke daran, dass das Alphabet die Grundlage für das Lesen und Schreiben ist. Wenn du also genug Zeit investierst, auch wenn du Monate oder Wochen zum Lernen brauchst, wird es dir leichter fallen, Khmer zu lernen.

Ein weiterer Grund, warum Khmer leicht zu lernen ist, liegt darin, dass es ein interessantes Schriftsystem hat. Die Khmer-Schrift hat verschiedene Merkmale, die in dem Blogbeitrag Khmer-Alphabet und Tipps zum Schreiben in Khmer beschrieben wurden. Es gibt auch zwei Formen: schräg und rund.

Wenn du das Khmer-Alphabet gut lesen und schreiben kannst, ist das schon ein großer Vorsprung. In dem oben erwähnten Blogbeitrag kannst du das Khmer-Alphabet sehen. Danach kannst du selbständig üben. Es mag anfangs schwer erscheinen, aber versuche, mit den Vokalen zu beginnen und dich zu den anderen Alphabeten vorzuarbeiten. Damit ist nichts unmöglich.

2. Es ist keine tonale Sprache

Khmer wie ein Muttersprachler zu sprechen, ist wahrscheinlich einer der größten Wünsche eines jeden Khmer-Lerners. Khmer ist keine tonale Sprache wie Vietnamesisch, Laotisch, Kantonesisch oder Mandarin-Chinesisch. Das bedeutet, dass die Töne die Bedeutung der gesprochenen Wörter und Sätze nicht beeinträchtigen. Wenn du also Khmer sprechen lernen willst, wird es dir leicht fallen, weil du nicht unbedingt verschiedene Intonationen und Töne lernen musst.

Ein weiterer Faktor, der es dir leicht macht, Khmer zu lernen, ist das Aufkommen verschiedener Sprachlern-Apps wie die Ling-App, die Audioaufnahmen eines Muttersprachlers enthält. Auf diese Weise kannst du den Klang jedes Buchstabens und die Aussprache jedes Wortes hören.

Subjekt Verb Objekt Struktur damit ist Khmer nicht schwer zu lernen

3. Es folgt der S-V-O Grammatikstruktur

Die Fähigkeit, einen Satz zu bilden, ist ein Beispiel für den Fortschritt beim Sprachenlernen. Was die grammatikalische Struktur betrifft, so folgt Khmer der grundlegenden Wortfolge SVO (Subjekt-Verb-Objekt), genau wie im Englischen, Spanischen, Französischen und anderen europäischen Sprachen. Man muss aber auch wissen, dass die Kambodschaner häufig Präpositionen statt Postpräpositionen verwenden, was bedeutet, dass die Subjekte oft weggelassen werden.

Wenn du die gleiche Wortfolge wie im Englischen nutzt, wird es dir leicht fallen, Khmer zu lernen. Andere grammatikalische Regeln können durch Lektionen in der Ling-App gelernt werden. Du kannst auch einen Kurs besuchen oder einen Privatlehrer engagieren. Wenn du aber keine Zeit hast, sich in einer Schule einzuschreiben, ist die erste Option perfekt für dich.

4. In der Khmer-Sprache gibt es verschiedene Stufen des Respekts

Wenn du mit anderen asiatischen Sprachen wie Koreanisch und Japanisch vertraut bist, weißt du, dass es dort je nach sozialer Hierarchie und Alter verschiedene Stufen des Respekts gibt, wenn man mit anderen Menschen spricht. Du solltest wissen, dass Khmer dies auch hat. In dem Blogbeitrag Khmer-Alphabet und Tipps zum Schreiben in Khmer wird das Sampeah in der kambodschanischen Kultur besprochen.

Es gibt bestimmte Arten und Worte, mit denen du mit deinen Freunden, deiner Familie und sogar den Mönchen sprechen kannst. Im Englischen gibt es diese Niveaus nicht, aber macht das die Khmer-Sprache schwer zu lernen? Definitiv nicht. Denn während du die Khmer-Sprache lernst, erfährst du auch etwas über ihre Kultur. Dies wird dir helfen, die richtigen Wörter und grammatikalischen Strukturen zu verstehen und zu verwenden. Mach dir also keine Sorgen, denn mit dem richtigen Werkzeug und den richtigen Mitteln wirst du diese kleinen Hürden meistern.

Was sind die typischen Fehler beim Khmer lernen?

Als Ausländer begeht man die meisten Fehler in der gesprochenen Sprache. Viele Dinge werden für Ausländer schwierig sein, weil es Laute gibt, die in der englischen Sprache nicht verwendet werden. Wenn du also Khmer lernen willst, solltest du dich ernsthaft mit der Aussprache der Wörter befassen.

Wie lange muss ich Khmer lernen?

Nach Untersuchungen des Foreign Service Institutes (FSI) dauert es ca. 48 Tage, um eine leichte Sprache zu lernen, und 72 Tage für eine schwere Sprache. Nach diesen Untersuchungen sind 10 Stunden Lernzeit pro Tag die durchschnittliche Zeitspanne, mit der man die notwendige Geläufigkeit erreicht. Aber du musst wissen, dass das Lernen einer Sprache von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Es gibt Menschen, die schnell lernen, und solche, die etwas mehr Zeit brauchen. Wenn du kein Muttersprachler bist und Zeit damit verbringst, mithilfe von Büchern, dem Internet oder anderen Quellen zu lernen, kann es einige Wochen oder sogar Monate dauern.

In Kambodscha hingegen kannst du Khmer schnell lernen, weil du bereits mit der Sprache in Kontakt bist, was sehr wichtig ist. Wenn du die Sprache von den Einheimischen hören kannst, wird sich deine Sprechweise mit Sicherheit schneller verbessern als bei denjenigen, die dies nicht tun. Deine Schreibfähigkeiten werden sich ebenfalls verbessern, da du auch mit Beschilderungen und Drucksachen zu tun hast.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Dauer des Khmer-Lernens von deinem kognitiven Niveau und deinem Umgang mit der Sprache abhängt. Das beantwortet vielleicht auch deine Frage: „Ist Khmer schwer zu lernen?“

Junge Frau freut sich da sie leicht Khmer lernen kann

Tipps, um Khmer leicht zu lernen

Nachdem du diese interessanten Fakten über die Khmer-Sprache gelernt hast, kannst du bereits die Frage beantworten: „Ist Khmer schwer zu lernen?“. Leider lässt sich diese Frage nicht genau beantworten, da die meisten Faktoren von den Sprachschüler:innen abhängt. Wie vertraut bist du mit der Khmer-Sprache? Wie viel Zeit bist du bereit zu opfern? Wie motiviert bist du?

Das Lernen einer neuen Sprache, nicht nur von Khmer, könnte anfangs schwierig sein, aber denke daran, dass nichts unmöglich ist, wenn du dir Mühe gibst. Raff dich zusammen und lerne Khmer, wenn du es wirklich willst. Wenn du zum Beispiel auf Reisen in Kambodscha bist, und eine der zahlreichen Aktivitäten unternimmst, dann versuche kein Englisch zu sprechen und nutze stattdessen die 50 nützlichsten Sätze um mit den Einheimischen zu kommunizieren.

Versuche, diese Dinge zu tun, und ich bin ziemlich sicher, dass du die Antwort auf die Frage „Ist Khmer schwer zu lernen?“ schon hast.

Khmer ganz leicht mit der Ling-App lernen

Du hast ständig nach der Antwort auf deine Frage „Ist Khmer schwer zu lernen?“ gesucht, aber die Antwort liegt in dir selbst. Würdest du dir diese Frage überhaupt stellen, wenn du wirklich eine neue Sprache lernen willst? Oder möchtest du lieber loslegen und dein Sprachniveau aufwerten? Wenn du dich für die zweite Option entscheidest, wird die Ling-App dein bester Partner beim Sprachenlernen sein.

Beim Sprachenlernen ist jeder Tag eine Gelegenheit, sich zu verbessern. Mit der Ling-App hast du Zugang zu verschiedenen Themen, die je nach Bedarf und Schwierigkeitsgrad kategorisiert sind. Das Tolle an dieser App ist, dass du sie ganz einfach auf dein Telefon herunterladen oder über das Internet abrufen kannst. Suche einfach auf der Website, und du kannst sofort mit den kostenlosen Lektionen beginnen. Khmer zu lernen mag anfangs nicht leicht erscheinen, aber mit Motivation und Ling-App wird alles ganz einfach sein.

Also, worauf wartest du noch? Laden Ling jetzt im App Store oder Play Store herunter und beginne Khmer zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.

Das Besondere am Lernen mit Ling

Interaktive Übungen

Verbessere deine Aussprache, indem du ein Gespräch mit unserem interaktiven Chatbot in der App beginnst

Spannende Aufgaben

Übe deine Fähigkeiten mit Minispielen und verfolge deinen Fortschritt mit unterhaltsamen Quizfragen

Vielfältige Sprachen

Wähle aus über 60 beliebten und außergewöhnlichen Sprachen und höre dir die Audios von Muttersprachlern an

Nachgewiesene Erfolge

Unterstützt durch linguistische Forschung helfen dir unsere Lernmethoden in Rekordzeit Sprachen fließend zu beherrschen