Bulgarische Geistergeschichten: 7 unheimliche Mythen

Ältere Schwester erzählt der jüngeren eine bulgarische Geistergeschichten am späten Abend. Entdecke 7 bulgarische Geistergeschichten. Lerne Bulgarisch mit der Ling-App.

Planst du eine Übernachtung bei deinen Freunden? Eine gute Pyjamaparty ist nicht komplett ohne Gruselgeschichten. Bevor du also packst, solltest du nach einigen spannenden Geschichten wie bulgarische Geistergeschichten suchen, die sicherlich jeden die ganze Nacht wach halten werden.

Nach Sonnenuntergang werden Geschichten aus vergangenen Zeiten und abgelegenen Dörfern lebendig und bringen Spannung in den abenteuerlichen Freundeskreis. Mit unseren Freunden kommen wir oft auf die verrücktesten Ideen, wie zum Beispiel gruselige, verlassene Häusern zu besuchen, um 3 Uhr morgens nach den 13 Horror-Legenden zu suchen und paranormale Spiele zu spielen. Welche dieser Aktivitäten hast du schon von deiner To-do-Liste abgehakt?

Wenn du das vorhast, empfehlen wir dir, mit etwas Leichtem anzufangen, wie dem Erzählen von Geistergeschichten. Auf dieser fiktiven Reise wirst du herausfinden, wer nicht für Horrorhäuser gemacht ist! Warnung, das ist nichts für schwache Nerven, also schnalle dich an, wenn wir in bulgarische Geistergeschichten eintauchen.

7 bulgarische Geistergeschichten, zum Gruseln

Wenn du gruselige Geschichten magst, wirst du wahrscheinlich in dein Bett sinken, während du diese faszinierenden Erzählungen aus der bulgarischen Folklore und Mythologie hörst. Diese Geschichten sind perfekt für Campingausflüge oder Übernachtungen mit Freunden. Bist du bereit, dich in jede Geschichte zu vertiefen?

1. Die Geschichte von Samodiva

Hast du schon einmal von der Samodiva, oder wie einige sie nennen, der Wildalone, gehört? Das sind diese mystischen Waldnymphen aus bulgarischen Geschichten. Stell dir atemberaubende junge Damen vor, die im Licht des Mondes tanzen. Sie mögen verführerisch aussehen, aber hier ist der Clou: Begegne sie und du könntest dich verzaubert wiederfinden. Oh, und ein kluger Rat, zeige lieber Respekt vor der Natur und den Samodivas, sonst könntest du mit einem Fluch an der Backe enden!

2. Kosmati – Das haarige Monster

Die Kosmati aus bulgarischen Gruselgeschichten sind Geister mit wilden, verworrenen Haaren, die das Chaos symbolisieren, das sie bei ihrem Tod empfanden. Man sagt, dass sie irgendwo zwischen unserer Welt und der nächsten festsitzen. Es gibt diese eine Geschichte von einer Frau, die krank wurde, nachdem sie von einem traurig aussehenden Kosmati geträumt hatte. Angeblich, weil sie sich an einem alten Grab zu schaffen gemacht hatte!

Aber nicht alle Geschichten über die Kosmati sind unheimlich! Einige behaupten, diese Geister hätten Wanderern geholfen, ihren Weg durch die tiefen Kiefernwälder zu finden. Diese Erzählungen sind in Bulgarien von Bedeutung und erinnern die Menschen daran, den Verstorbenen Respekt zu erweisen.

3. Die Glocke des Rila-Klosters

Die Glocke des Rila-Klosters gilt als mysteriöses Artefakt mit einer faszinierenden Geschichte. Gerüchten zufolge läutete sie von selbst, um das Unheil anzukündigen. Man sagt, vor langer Zeit hätte ein Osmane die Glocke für Kanonen eingeschmolzen. Jedoch scheiterten die neu geschaffenen Kanonen tragisch, und die Glocke wurde als böses Omen empfunden. Heute gibt es eine neue Glocke, aber es ist, als ob die alte Glocke nie verschwunden wäre. Ein Besuch des Klosters wird zu einer Reise durch die Geschichte und jedes Läuten der Glocke eine Erinnerung an längst vergangene Tage.

4. Die verfluchte Braut von Dobrich

In Dobrich erzählt eine unheimliche Legende von einer jungen Braut, die an ihrem Hochzeitstag aufgrund einer osmanischen Invasion ein tragisches Ende fand. Ihr Leben und ihre Liebe wurden ihr abrupt genommen. Seitdem sprechen die Einheimischen von einem trauernden Geist in einem zerrissenen Hochzeitskleid, der durch die Ruinen der Stadt wandert. An bestimmten Nächten hallen ihre Schreie der Trauer und Wut wider und erinnern auf ergreifende Weise an die stürmische Vergangenheit der Stadt. Einige Besucher, die von ihrer Geschichte berührt sind, legen zu ihrem Gedenken Blumen bei den Ruinen ab.

5. Baba Jaga

Du hast von Baba Jaga aus diesen slawischen Märchen gehört, oder? Aber wie die Bulgaren ihre Geschichte erzählen? Eine ganz andere Stufe des Unheimlichen. Stell dir eine alte Hexe tief im Wald vor, die in einer wilden Hütte auf Hühnerbeinen abhängt. Und wenn du es wagst, hineinzuschauen? Sei besser vorsichtig! Das Gerücht besagt, sie könnte neugierige Besucher einfach in ihre nächste Mahlzeit verwandeln.

6. Die Dame in Weiß im Lopushna-Kloster

Das alte Lopushna-Kloster hat eine ziemliche Geschichte. Einheimische erzählen von einer geisterhaften Frau in Weiß, die über das Gelände wandert. Die Legende besagt, dass sie früher eine Nonne war, die sich unsterblich in einen Mann aus der Umgebung verliebte. Aber als ihre geheime Romanze ans Licht kam, schlug das Schicksal zu und ließ sie beide tot zurück. Ihre Todesumstände waren ein unheimliches Ereignis, denn es geschah erst, nachdem der Oberpriester von ihrer Beziehung erfahren hatte.

Legenden besagen, dass sie ermordet wurden, während andere glauben, dass ihnen befohlen wurde, sich das Leben zu nehmen, da ihre Beziehung verboten war. Die Spannung dieser Geschichte verfolgt die Menschen bis heute, und es heißt, dass sie immer noch in den Gängen des Klosters verweilen und endlos um ihre verlorene Liebe trauern.

7. Das verfluchte Dorf Tsarichina

In den 1990er Jahren sorgte eine militärische Ausgrabung im bulgarischen Dorf Tsarichina für Aufsehen. Gerüchte über ein vergrabenes UFO oder ein unterirdisches Wesen führten zu Verschwörungstheorien. Einheimische berichteten von seltsamen Lichtern und unerklärlichen Phänomenen in der Nähe.

Während der Ausgrabungen kamen spekulative Entdeckungen zutage, darunter ein mögliches UFO und ein unterirdisches Wesen. Die Gerüchte verbreiteten sich schnell und Tsarichina wurde zum Ziel zahlreicher Spekulationen. Plötzlich stoppte die Ausgrabung und das Gebiet wurde offiziell aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Die nachfolgende Stille war unheimlich, und die Gerüchte setzten sich fort. Einige Dorfbewohner behaupteten, in den Nächten seltsame Geräusche aus der Richtung der abgeriegelten Stätte zu hören. Ein sanftes Summen in der Luft ließ die Geheimnisse von Tsarichina wie in einer anderen Dimension pulsieren. Ein vergessener Ort, dessen Mysterien in den Schatten der Berge eingraviert bleiben. Einige behaupten, dass die unerklärlichen Lichter und Phänomene bis heute als stille Mahnung an diejenigen fortbestehen, die sich zu weit in die Geheimnisse des Universums vorwagen.

Bulgarisch lernen mit Ling ist gar nicht so gruselig

Unsere Gedanken schweifen auf eine andere Weise, wenn wir diese bulgarischen Geistergeschichten hören. Vielleicht hast du nach diesen Erzählungen eine Nacht durchgemacht oder dich geweigert, unter der Dusche die Augen zu schließen. Was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass es noch mehr bulgarische Mythen gibt, die darauf warten, von dir erkundet zu werden? Für ein authentischeres und fesselnderes Erlebnis ist es am besten, diese Geschichten von gebürtigen Bulgaren zu hören. Versuche also heute, die bulgarische Sprache zu lernen mit der Ling-App, um mehr über diese faszinierenden Geschichten zu erfahren!

Die App nimmt dich mit auf eine spannende Reise, auf der du auf spielerische Art und Weise neue Sprachen lernst. Verbessere deine Fähigkeiten durch Übungen und Quizze und meistere die Aussprache von Wörtern mit der Spracherkennungsfunktion. Du kannst sogar über 40 weitere osteuropäische Sprachen entdecken!

Lade die Ling-App noch heute kostenlos im Play Store und App Store herunter und beginne Bulgarisch zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.