Ist Japanisch schwer zu lernen? 5 geniale Wege, es leichter zu lernen

Titelbild: ist Japanisch schwer zu lernen?

Viele von uns fühlen sich von den einzigartigen und exotischen Sprachen angezogen, die es nur in Asien gibt. Eine dieser Sprachen, die nach wie vor eine große Fangemeinde hat, ist Japanisch. Obwohl viele Schulen Japanischunterricht anbieten, scheinen viele Sprachlerner verunsichert darüber, ob sie diese Sprache überhaupt lernen sollen.

Japanisch ist eine sehr spannende Sprache – aber in der Tat auch eine der schwierigsten Sprachen, die du als Deutschsprachiger lernen kannst. In unserem heutigen Beitrag erfährst du mehr darüber und du wirst sehen, wie du dank dieser 5 Methoden, trotzdem ganz leicht Japanisch lernen kannst.

Japanische Kanji-Schrift

Ist Japanisch schwer zu lernen?

Japanisch zu lernen ist kein einfaches Unterfangen. Wir können es nicht beschönigen und dir sagen, dass du diese Sprache innerhalb kürzester Zeit beherrschen wirst, denn die Wahrheit ist, Japanisch zu lernen braucht Zeit. Sogar das FSI (Foreign Service Institute) hat Japanisch in die Kategorie der besonders schwer zu erlernenden Sprachen aufgenommen, vor allem für absolute Anfänger. Als Erwachsene neigen wir dazu, die meiste Zeit darauf zu verwenden, die komplizierte Grammatik unserer Zielsprache zu lernen, weshalb viele auch sehen, wie unterschiedlich ein einfacher Satz im Japanischen im Vergleich zur englischen Sprache ist.

Auf der anderen Seite gibt es einige Punkte, die beim Lernen der japanischen Grammatik viel einfacher sind. Zum Beispiel sind die japanischen Sätze nicht so kompliziert wie im Spanischen, wo es tonnenweise Geschlechterregeln und Unterscheidungen zwischen den Zeitformen gibt. Hier gibt es nur wenige Regeln für japanische Satzformen (vor allem für Verbformen und Substantive).

Bezüglich des Alphabets ist zu beachten, dass das japanische Schriftsystem offiziell aus drei Zeichensätzen besteht, die auf bestimmte Art und Weise verwendet werden:

  • Kanji
  • Hiragana
  • Katakana

Diese japanischen Schriftsysteme werden in der Regel auf zwei Arten dargestellt: die gängigste westliche Version (von links nach rechts, von oben nach unten) und der traditionelle japanische Stil (vertikale Spalten von rechts nach links). In den Schulen in Japan wird den Schülern auch das lateinische Alphabet beigebracht, insbesondere wenn sie englische Fächer lernen.

Zwar sind nicht alle asiatischen Sprachen miteinander verbunden, aber ein großer Teil der japanischen Sprache basiert auch auf Mandarin-Chinesisch (der Kanji-Teil), weshalb es den meisten Asiaten leichter fallen dürfte, diese Sprache zu lernen. Gegenwärtig verwenden die meisten Japaner durchweg Kanji, da dies kürzer und leichter zu verstehen sind (die Zeichen sind auch als Bildwörter bekannt). Wenn du eine Sprachprüfung deiner Japanischkenntnisse ablegen willst, musst du dafür dann auch Kanji lernen.

Ein weiterer Punkt, der das Lernen der japanischen Sprache zu einer kleinen Herausforderung macht, ist die Tatsache, dass die Einheimischen je nach Gesprächspartner eine bestimmte Anzahl von Wörtern und Ausdrücken verwenden. Kurz gesagt, es gibt ein bestimmtes Vokabular und eine bestimmte Wortfolge, die du verwenden musst, je nachdem ob du mit einem Freund, einem Kollegen oder deinem Chef sprichst. Es gibt auch das Konzept des Keigo oder die Verwendung von Ehrbegriffen in formellen Situationen.

Gleichzeitig ist die Aussprache eines bestimmten japanischen Wortes vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, was die Laute angeht. Viele Touristen hören oft Japaner, die ein paar Brocken Englisch sprechen können und bestätigen, dass es nicht leicht zu verstehen ist, da die Einheimischen einen starken Akzent haben. Bei den japanischen Wörtern gibt es zudem auch jede Menge Homonyme, die das Sprachenlernen zusätzlich erschweren können!

Japanische Frau

Die besten Wege, Japanisch zu lernen

Da du nun weißt, dass Japanisch eine schwer zu lernende Sprache ist, fragst du dich bestimmt, ob es überhaupt möglich ist, diese Sprache zu lernen. Die gute Nachricht ist: ja, es ist absolut möglich Japanisch zu lernen! Du musst nur konsequent üben und dranbleiben, um es Schritt für Schritt sprechen zu können. Wir empfehlen dir, unsere 5 Methoden anzusehen, wie du leichter Japanisch lernen kannst.

1. Lerne jeden Tag ein paar japanische Wörter und Redewendungen auswendig

Da wir wissen, dass Japanisch vor allem für Sprecher von westlichen Sprachen besonders schwierig ist, ist es empfehlenswert, sich auf das Lernen der Grundlagen dieser neuen Sprache zu konzentrieren. Ein Beispiel für ein grundlegendes Sprachmerkmal, auf das du dich konzentrieren solltest, ist das neue Vokabular. Indem du die Bedeutung eines bestimmten Wortes lernst und verstehst, wie es in einem Satz (grammatikalisch) verwendet werden kann, kannst du beginnen, kontextbezogene Bedeutungen zu erkennen.

2. Hiragana und Katakana auswendig lernen

Um Japanisch wirklich zu lernen, ist es wichtig, dass du das japanische Schriftsystem verstehst. Sobald du weißt, was jedes Zeichen in Bezug auf die japanischen Laute bedeutet, kannst du mit dem Lesen beginnen und dich mit den gängigen Buchstabenkombinationen vertraut machen. Bisherigen Sprachschülern zufolge kann man Hiragana und Katakana leicht innerhalb eines Tages lernen, wenn man sich nur darauf konzentriert.

Abgesehen von diesen beiden Schriftsystemen solltest du auch lernen, wie man Kanji schreibt. Wenn du schon einmal nach Japan ausgewandert bist oder das Land für längere Zeit besucht hast, wirst du feststellen, dass die meisten wichtigen Schilder in Kanji geschrieben sind, weshalb das Lernen dieser Schrift ein Muss ist. Wenn du interessiert bist, die japanischen Schriften oder die japanische Sprache im Allgemeinen tiefergehend zu lernen, dann findest du hier eine nützliche Auflistung an Lehrbüchern.

3. Lerne Japanisch mit einem Muttersprachler

Beim Sprachen lernen geht es nicht nur um das Auswendiglernen von Fremdwörtern. Wenn du deine Fähigkeiten wirklich überprüfen und sehen willst, ob du die gelernten Wörter und Ausdrücke in realen Situationen anwenden kannst, dann solltest du die Teilnahme an einem Sprachaustauschprogramm in Betracht ziehen. Ein Sprachaustausch ist eine gute Möglichkeit, mehr über die japanische Kultur und die Bedeutung der Wörter zu erfahren, denn viele der japanischen Wörter haben eine doppelte Bedeutung, weshalb die Zusammenarbeit mit einem Muttersprachler eine große Hilfe sein kann.

4. Melde dich in einer japanischen Sprachschule an

Japanischlernende, die einen ganzheitlichen Lernansatz verfolgen wollen, können sich an einer Sprachschule anmelden, die Japanisch anbietet. Auf diese Weise erhältst du Zugang zu Muttersprachlern oder qualifizierten Japanischlehrern, die wirklich wissen, wie du Fortschritte in deinen Fähigkeiten erzielen kannst. Da sie als Lehrer qualifiziert sind, können sie ein maßgeschneidertes Programm für dich erstellen und die Kurse auf deinen Sprachlernstil, deine Verfügbarkeit und dein Budget abstimmen.

5. Unterrichte dich selbst für mindestens 10 Minuten pro Tag

Wie wir alle wissen, kann die Einschreibung in eine japanische Schule sehr teuer sein. Für diejenigen, die kein Budget dafür haben, ist das nicht möglich. Wenn du jedoch bereit bist, etwas mehr Aufwand zu investieren und dich selbst zu unterrichten, kannst du die Vorteile von Sprachlerntools wie der Ling-App nutzen, mit der du Lektionen, Quizze und zusätzliche Ressourcen erhältst. Die Ling App bietet Lektionen für Japanisch und mehr als 60 weitere Sprachen an, was diese App wirklich einzigartig macht!

Japanischlerner in einer Gruppe

Japanisch lernen leicht gemacht mit der Ling-App

Wir hoffen, dass du nun weißt, warum Japanisch unserer Meinung nach eine schwer zu erlernende Sprache ist. Wenn du daran interessiert bist, dich selbst herauszufordern und die Sprache zu lernen, empfehlen wir dir, die Ling-App von Simya Solutions auszuprobieren und von dort aus mit dem Lernen zu beginnen. Durch die tägliche Nutzung der App kannst du Fortschritte in deiner gewählten Sprache machen und verhindern, dass du beim Lernen demotiviert oder überfordert wirst. Mit dem Chatbot von Ling kannst du das Gelernte außerdem gleich in einem Gespräch ausprobieren, klingt das nicht super? Also worauf wartest du noch – lade dir die Ling-App von App Store oder dem Google Play Store und beginne noch heute, Japanisch zu lernen!

Das Besondere am Lernen mit Ling

Interaktive Übungen

Verbessere deine Aussprache, indem du ein Gespräch mit unserem interaktiven Chatbot in der App beginnst

Spannende Aufgaben

Übe deine Fähigkeiten mit Minispielen und verfolge deinen Fortschritt mit unterhaltsamen Quizfragen

Vielfältige Sprachen

Wähle aus über 60 beliebten und außergewöhnlichen Sprachen und höre dir die Audios von Muttersprachlern an

Nachgewiesene Erfolge

Unterstützt durch linguistische Forschung helfen dir unsere Lernmethoden in Rekordzeit Sprachen fließend zu beherrschen