6 Fakten, über Religion auf Albanisch: Von Islam bis Christentum

Ausschnitt einer Moschee in Albanien. Lerne 5 nützliche Fakten zu Religion auf Albanisch mit Ling!

Interessierst du dich für die Religion auf Albaniens und ihre Vielfalt? In diesem Artikel beleuchten wir sechs wichtige Fakten über die religiösen Praktiken in Albanien, die von Islam bis Christentum reichen. Erfahre, wie diese Religionen das soziale und kulturelle Leben in Albanien prägen und welche Rolle sie in der Geschichte des Landes gespielt haben. Entdecke die einzigartigen Aspekte, die den religiösen Alltag in Albanien kennzeichnen und natürlich auch die wichtigsten Vokabeln zur Religion auf Albanisch.

Die Hauptreligion in Albanien ist der Islam. Laut der Volkszählung von 2011 bekennen sich 56,7 % der Bevölkerung zum Islam, während 10 % katholisch und 7 % orthodox sind. Dennoch spiegeln diese Zahlen nur einen Teil der Realität wider. Obwohl viele Albaner einer Religion angehören, geben laut Gallup 63 % an, dass Religion in ihrem Leben keine wichtige Rolle spielt. Lass uns gemeinsam tiefer in dieses Thema eintauchen und mehr über Religion auf Albanisch erfahren!

Warum ist Albanien überwiegend islamisch?

Albanien ist bekannt für seine religiöse Toleranz, wo verschiedene Glaubensgemeinschaften harmonisch zusammenleben. Die religiöse Prägung Albaniens ist teilweise auf seine strategische geografische Lage zurückzuführen. Ähnlich wie Istanbul, das als Brücke zwischen dem christlichen Westen und dem muslimischen Osten dient, fungiert auch Albanien als kulturelle Schnittstelle. Ursprünglich vom Byzantinischen Reich christlich beeinflusst, erlebte es später unter der Herrschaft des Osmanischen Reiches eine Islamisierung. Diese historischen Wechsel haben tiefgreifende Spuren in der Bevölkerungsstruktur hinterlassen.

Welche Formen des Islams praktizieren Albaner?

In Albanien sind hauptsächlich zwei Formen des Islams verbreitet: der sunnitische Islam und der Bektashismus. Die Mehrheit der Muslime, etwa 56,70 %, folgt dem sunnitischen Islam, während der Bektashismus, eine besondere und vielschichtige Richtung des Islams, von etwa 2,09 % der Muslime praktiziert wird.

Der Bektashismus vereint Elemente aus dem Christentum und Buddhismus und steht für Toleranz, Liebe und Einheit. Er sieht Ali, den Schwiegersohn des Propheten Mohammed, als ein spirituelles Vorbild und betont die Bedeutung der persönlichen spirituellen Erfahrung.

Die Spaltung des Islams entstand nach dem Tod des Propheten Mohammed, was zu zwei Hauptgruppen führte: die Sunniten, die Abu Bakr als Nachfolger wählten, und die Schiiten, die Ali, den Cousin Mohammeds, unterstützten. Sunniten konzentrieren sich hauptsächlich auf die Lehren Mohammeds, während Schiiten die Imame, direkte Nachfahren Mohammeds, in den Mittelpunkt ihrer Glaubenspraxis stellen.

Kommunismus und Religion in Albanien

Eine umfassende Geschichte der Religion in Albanien wäre unvollständig ohne die Berücksichtigung des Kommunismus, der einen tiefen Einschnitt in die albanische Geschichte markiert.

Als Albanien nach dem Zweiten Weltkrieg kommunistisch wurde, ahnten religiöse Führer, dass schwierige Zeiten bevorstanden. Die kommunistischen Prinzipien sind stark religionsfeindlich. Karl Marx, der Begründer des Kommunismus, bemerkte treffend: „Die Religion ist das Opium des Volkes.“ Die kommunistische Regierung verbot religiöse Schulen im Jahr 1946 und konfiszierte deren Eigentum. Die Unterdrückung erreichte in den 1960er Jahren ihren Höhepunkt, als fast alle Kirchen und Moscheen vom Staat übernommen wurden. Unter dem damaligen Führer Enver Hoxha wurde versucht, eine vollständig atheistische Nation zu schaffen – ein einzigartiges Vorhaben in der Weltgeschichte.

Wie in unserem Artikel über Namen in Albanien erwähnt, wurden die Bürger ermutigt, Namen zu wählen, die auf Albaniens „reine“ illyrische Vergangenheit hinweisen, dies war ein wichtiger Teil der albanischen Mythologie. Die Verbreitung religiösen Materials wurde mit bis zu zehn Jahren Gefängnis bestraft.

Erst im Dezember 1990, als die kommunistische Regierung dem Untergang nahe war, wurde Weihnachten in Albanien nach einem halben Jahrhundert offiziell wieder gefeiert.

Atheismus in Albanien

Es ist nicht überraschend, dass in einem Land, das 50 Jahre unter einem kommunistischen Regime gelebt hat, ein gewisser Prozentsatz an atheistischen Bürgern zu finden ist. Die genaue Zahl ist schwer zu erfassen, da verschiedene Umfragen unterschiedliche Ergebnisse liefern – manche sprechen von 2,5 %, andere von 9 %. Klar ist jedoch, dass, ähnlich wie im Rest Europas, die Religion in Albanien zunehmend von einem kapitalistisch-konsumorientierten Westen herausgefordert wird.

Die Zukunft der Priester und Imame sieht düster aus. Laut einer Studie von 2015 praktizieren 80 % der Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren Religion nur an den wichtigsten Feiertagen wie Ramadan und Weihnachten.

Die Geografie der Religion in Albanien

Ähnlich wie der höhere Anteil von Christen im Süden der USA hat auch Albanien eine geografisch abhängige Religiosität. Albanische Muslime sind im ganzen Land zu finden, aber Katholiken sind im Norden konzentrierter, während orthodoxe Albaner im Süden Albaniens zu finden sind (die Orthodoxie ist eine Art griechisches Christentum).

Mutter Teresa und Albanien

Es wäre unangebracht, die berühmteste religiöse Figur der albanischen Geschichte nicht zu erwähnen. Die Heilige der katholischen Kirche, Mutter Teresa, wurde als Anjezë Gonxhe Bojaxhiu in Skopje (heute die Hauptstadt Nordmazedoniens) geboren.

Als die zukünftige Heilige 36 Jahre alt war, ging sie nach Indien, um die Kranken und Bedürftigen zu pflegen und zu ernähren. Im Jahr 1950 gründete sie eine katholische Organisation namens „Die Missionarinnen der Nächstenliebe“. Ihr Motto lautete: „Wir werden uns um die Hungrigen, die Nackten, die Obdachlosen, die Verkrüppelten, die Blinden, die Aussätzigen, all die Menschen kümmern, die sich unerwünscht, ungeliebt, unbeachtet in der Gesellschaft fühlen, Menschen, die zur Last geworden sind, der Gesellschaft und von allen gemieden werden“.

Von nur 13 Mitgliedern wuchs die Gruppe auf 4000 Menschen an, und Mutter Teresa wurde weltweit als spirituelle und kulturelle Ikone anerkannt.

Andere Religionen in Albanien

Islam und Christentum sind die beiden Hauptreligionen in Albanien. Hier sind einige andere Überzeugungen und Glaubensrichtungen, die du in Albanien finden kannst, gemäß der Volkszählung von 2011.

ReligionGesamtbevölkerung
Sunnitischer Islam56,70 %
Römisch-katholisch10,03 %
Ostorthodoxie6,75 %
Andere Christen0,14 %
Bektashi2,09 %
Nicht zugeordnete Gläubige5,49 %
Atheismus2,50 %
Nicht angegeben13,79 %

6 interessante Fakten über Religionen in Albanien

  1. Es ist üblich, dass Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen einander heiraten.
  2. Wie bereits erwähnt, wurde Religion in Albanien eine Zeit lang verbannt. Dies liegt an der Bedrohung, die es für die politische und soziale Stabilität des Landes mit sich brachte. Da religiöse Institutionen immer als opportunistisch und stark von der finanziellen Unterstützung ihrer Sponsoren und Spender abhängig angesehen wurden, stellen sie eine Bedrohung für die albanische Gesellschaft dar. Die Lösung für dieses Problem besteht also darin, das ganze Land in einen atheistischen Staat zu verwandeln und die atheistische Propaganda fortzusetzen, wie Enver Hoxha es formulierte.
  3. Während der Herrschaft von Enver Hoxha wurden viele Kirchen und Moscheen zerstört oder zu etwas anderem umgewandelt, wie Krankenhäuser oder Kinos. Gläubige wurden auch bestraft, und viele religiöse Führer wurden getötet.
  4. Der 18. Januar 1991 ist ein wichtiger Tag für die Albaner, da an diesem Tag die Religionsfreiheit in das Land Albanien zurückkehrte.
  5. Es ist ein häufiger Anblick, Kirchen und Moscheen Seite an Seite zu finden.
  6. Die Et’hem-Bey-Moschee ist eines der ältesten und historischsten Gebäude Albaniens. Es ist auch einer der meistbesuchten Orte von Besuchern. Der Bau dieser Moschee begann Ende des 18. Jahrhunderts. Sie ist auch ein Symbol für die Religionsfreiheit.

Vokabeln zu Religion auf Albanisch

Natürlich lassen wir dich nicht ohne die wichtigste Lektion dieses Artikels zurück: Vokabeln! Es gibt viele arabische Einflüsse in der albanischen islamischen Religion. Also, wenn du weitere albanische Wörter lernen möchtest, hier sind einige von ihnen:

DeutschAlbanisch
GlaubeBesimi
GottZoti
ReligionFe / Feja
IslamIslami
Sunnitischer IslamIslami sunit
Sufi-IslamBektashi
ChristentumKrishterimi
BuddhismusBudizmi
KircheKisha
MoscheeXhamia
LehrenMësimet
AnhängerNdjekësit

Lerne Albanisch mit der Ling-App

Obwohl der Inhalt etwas anspruchsvoller ist als andere Blogs auf unserer Website, bemühen wir uns, so gründlich wie möglich zu sein. In Albanien konkurrieren verschiedene religiöse Gemeinschaften wie die sunnitische Muslimgemeinschaft, die katholische und die orthodoxe Kirche um die Aufmerksamkeit der Bürger. Trotzdem bleibt die religiöse Toleranz hoch.

Albanien ist ein faszinierender Mix aus Religion, Kunst und Politik. Das Verständnis der Kultur ist der erste Schritt, um die Sprache zu erlernen und mit der Ling-App kannst du täglich 15-minütige Lektionen nehmen und deine Sprachenntnisse von Grund auf aufbauen.

Ling ist ein Experte für 20 osteuropäische und 24 asiatische Sprachen und ermöglicht es dir, deinen Lernerfolg zu überprüfen, während du verschiedene Lernstufen durchläufst. Durch Quizze und spielerische Elemente kannst du auch deine Fähigkeit bewerten, wichtige Phrasen effektiv zu verwenden. Lerne mit Ling Sprachen in kulturellem Kontext und für reale Situationen. Übe authentische Unterhaltungen und deine Aussprache mit dem Chatbot.

Worauf wartest du noch? Lade dir die Ling-App kostenlos im App Store oder Play Store herunter und nutze 7 Tage lang die komplette App kostenlos und beginne damit Albanisch zu lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.