Thailändische Adverbien – in nur 5 Minuten verstehen!

thailändische Adverbien

Vielleicht hast du schon etwas Thai gelernt und möchtest gern mehr über den Wortschatz und die Satzstrukturen erfahren? Wir führen dich hier in ein ebenso spannendes wie wichtiges Thema der Thai-Grammatik ein: Thailändische Adverbien. Sie sind wichtige Bestandteile eines Satzes, denn sie beschreiben die Umstände eines Geschehens näher. Hier erfährst du in aller Kürze das Wichtigste zu den verschiedenen Adverbiengruppen, die es im Thai gibt.

Adverbien bestimmen die Verhältnisse näher, unter denen etwas geschieht, daher werden sie auch Umstandswörter, Modifikatoren oder modifizierende Wörter genannt. Mit anderen Worten, sie beschreiben, wann, wo oder auf welche Weise etwas passiert, d. h. sie bestimmen andere Wortarten wie Verben oder Adjektive, aber auch ganze Satzteile näher. Thailändische Adverbien sind unveränderlich, ihre Form bleibt innerhalb eines Satzes also immer gleich. Sie können aber an unterschiedlichen Positionen im Satz stehen.

Im Thailändischen nennt man Adverbien คำวิเศษณ์ (kam wí-sèt bzw. กริยาวิเศษณ์ grì-yaa wí-sèt). In der thailändischen Sprache gibt es allerdings keine morphologische Unterscheidung (also Unterschiede in der Form oder Beugung) zwischen Adverbien und Adjektiven, und eine Reihe von Wörtern können in beiden Funktionen verwendet werden.  Das ist anders als z. B. im Englischen, wo sich Adjektive und Adverbien deutlich unterscheiden (z. B. „good“ und „well“; „careful“ und „carefully“). Mehr über thailändische Adjektive erfährst du hier.

Im Folgenden geben wir dir einen Überblick darüber, welche Arten von thailändischen Adverbien es gibt, und führen für jede Kategorie wichtige Beispiele an.

Welche Gruppen von thailändischen Adverbien gibt es?

Wichtig ist, zu verstehen, dass Adverbien nähere Informationen über die Umstände der Zeit, den Ort, die Art und Weise und die Häufigkeit eines Geschehens geben. Entsprechend gibt es folgende Adverbiengruppen:

  1. Thailändische Adverbien der Zeit
  2. Thailändische Adverbien des Ortes
  3. Thailändische Adverbien der Art und Weise
  4. Thailändische Adverbien der Häufigkeit

Dabei gibt nicht für alle Gruppen eine einzige Regel, die besagt, an welcher Stelle im Satz die Adverbien stehen – das hängt vielmehr von der jeweiligen Gruppe der Adverbien ab.

Thailändische Adverbien der Zeit

1.       Thailändische Adverbien der Zeit

Adverbien der Zeit, auch Temporaladverbien (กริยาวิเศษณ์บอกเวลา, grì-yaa wí-sèt bòk wee-laa), genannt, geben Auskunft darüber, wann etwas geschieht. Da es im Thai keine Zeitformen bei den Verben gibt (z. B. Vergangenheitsformen) sind Adverbien der Zeit sehr wichtig, um anzuzeigen, wann ein Ereignis stattfinden.

DeutschThaiTranskriptionAussprache
am Abend ตอนเย็นdton-yen
am Mittag ตอนเที่ยง dton-tîiang
am Morgenตอนเช้า dton-cháo
am Nachmittagตอนบ่ายdton-bàai
bald เร็ว ๆ นี้ / ในไม่ช้าreo reo níi /
nai mâi cháa

dann, zu dieser Zeit ตอนนั้นdton-nán
frühช้า / เร็วcháo / reo
gegenwärtig ในปัจจุบันnai bpàt-jù-ban
gestern เมื่อวานmûea waan
gestern Nacht เมื่อคืนmûea kuen
jetzt, gerade jetzt ตอนนี้ / เดี๋ยวนี้dton-níi / dĭieau níi
heute วันนี้wan níi
heute Morgen เช้านี้cháo née
heute Nacht คืนนี้kuen níi
in der Nacht ตอนกลางคืนdton klaang kuen
in der Vergangenheit ในอดีตnai à-dìit
in der Zukunft ในอนาคตnai à-naa-kót
morgen พรุ่งนี้prûng-níi
nächste Woche อาทิตย์ หน้าaa-tít nâa
plötzlich ในทันทีทันใดnai tan tii tan dai
schon แล้ว / เรียบร้อย แล้วláeo / rîiap rói láeo
spät สาย / ช้าsăai / cháa
spät abends ตอนดึกdton-dùek
später ต่อมา / หลังจากนั้นdtòo maa /
lăng jàak nán

übermorgen วันมะรืนwan má-ruen
vor…ก่อน ที่แล้วgòn tîi láeo
vor kurzem เมื่อไม่นานมานี้mûea mâi naan maa níi
vorgestern เมื่อวานซืนmûea waan-suen

Die meisten dieser Adverbien können entweder an den Anfang oder an das Ende eines Satzes stehen, aber z.B. die Adverbien bald (เร็ว ๆ นี้, reo reo níi), früh (เช้า, cháo), spät (สาย/ช้า, săai/cháa) stehen normalerweise am Satzende.

Beispiele: 

  • Früher mochte ich es nicht.
    เมื่อก่อนฉันไม่ชอบเลย
    mûea gòn chăn mâi chôp loeii

  • Er hat jetzt keine Zeit.
    ตอนนี้เขาไม่ว่าง
    dton-nìi kăo mâi wâang
Thailändische Adverbien des Ortes

2.   Thailändische Adverbien des Ortes

Adverbien des Ortes oder auch Lokaladverbien (กริยาวิเศษณ์ ของ สถานที่ grì-yaa wí-sèt kŏng sà-tăan tîi) geben Auskunft über den Ort eines Geschehens, also Antwort auf die Fragen wo, wohin oder woher. Viele Adverbien der Zeit können auch als Präpositionen benutzt werden.

DeutschThaiTranskriptionAussprache
auf der Rückseite ข้างหลังkâang lăng
dort   ที่นั่น / ตรงนั้นtîi nân / dtrong nán
dort drüben ที่โน่น / ที่นู่น tîi nôhn / tîi nûun
draußen / außerhalb ข้างนอก kâang nôk
hier ที่นี่ / ตรงนี้tîi nîi / dtrong nîi
innen ข้างใน kâang nai
links ซ้าย sáai
nah ใกล้ glâi
rechts ขวา kwăa
überall ทุกที่ túk tîi
über ข้างบน kâang bon
unterhalb ข้างล่าง kâang lâang
unter ข้างใต้ kâang dtâi
vorne ข้างหน้าkâang nâa
weit ไกลglai
wo auch immer ที่ไหน ก็ตาม tîi năi gôr dtaam

Hier gibt es keine feste Regel für alle Beispiele, an welcher Stelle das Adverb im Satz steht, häufig aber am Satzanfang oder -ende.

Beispiele: 

  • Was macht er hier?
    เขามาทำอะไรที่นี่
    kăo maa tam à-rai tîi nîi
  • Sie ist da drüben!
    เธออยู่ตรงนั้น
    toe yùu dtrong nán
Thailändische Adverbien der Art und Weise, Grad und Intensität

3.       Thailändische Adverbien der Art und Weise

Durch Adverbien der Art und Weise, Modaladverbien (กริยาวิเศษณ์บอกอาการ grì-yaa wí-sèt bòk aa-gaan) erfahren wir etwas darüber, wie etwas getan wird oder geschieht.

DeutschThaiTranskriptionAussprache
allein ลำพัง lam pang
ein paar/wenige น้อยnói
einige บางbaang
extrem สุด ๆ / อย่างยิ่งsùt sùt / yàang yîng
fast เกือบจะ gùeap jà
ganz/alle ทั้งหมด / บรรดา táng mòt / ban-daa
genug   เพียงพอ piiang por
in Maßen พอสมควร poo sŏm kuuan
nur เพียงแต่ piiang dtàe
sehrมาก mâak
wirklich จริงๆ jing jing
viel เยอะ / หลายyóeh / lăai
ziemlich ค่อนข้าง kôn kâang
zu viel เกินไป goen bpai

Beispiel:

  • Er ist ein bisschen hungrig.
    เขาหิวนิดหน่อย
    kăo hĭu nít nòi
  • Sie ist sehr hübsch.
    เธอสวยมาก
    toe sŭuay mâak

Viele dieser Adverbien stehen nach den Wörtern, die sie modifizieren, aber es gibt auch Ausnahmen, z.B. das Adverb ziemlich (ค่อนข้าง kôn kâang) steht vor dem Wort, auf das es sich bezieht.

4. Thailändische Adverbien der Häufigkeit

Thailändische Adverbien der Häufigkeit (กริยาวิเศษบอกความถี่ grì-yaa wí-sèt bòk kwaam tìi) geben an, wie oft etwas stattfindet.

DeutschThaiTranskriptionAussprache
die ganze Zeit ตลอดเวลา dtà-lòt wee-laa
jährlich ทุกปี / ประจำปี túk bpii / bprà-jam bpii
normalerweise / gewöhnlich โดยปกติ doi bpòk-gà-dtì
immer  เสมอ sà-moĕ
manchmal บางครั้ง baang kráng
meistens มักจะ mák jà
monatlich ทุกเดือน / รายเดือนtúk duean / raai duean
nie ไม่เคย mâi koei
oft บ่อย bòi
selten นาน ๆ ครั้ง naan naan kráng
täglich ทุกวัน túk wan
wöchentlich ทุกสัปดาห์túk sàp-daa

Manche thailändische Adverbien der Häufigkeit können am Anfang und Ende des Satzes stehen (z. B. manchmal, บางครั้ง baang kráng), andere stehen am Ende (z. B. normalerweise, โดยปกติ doi bpòk-gà-dtì), und wieder andere vor dem Verb, das sie modifizieren (z. B. selten, ไม่ค่อย (จะ) naan naan kráng)

Beispiel:

  • Normalerweise arbeite ich bis 17 Uhr.
    ปกติฉันทำงานถึง 5 โมงเย็น
    bpòk-gà-dtì chăn tam ngaan tuĕng hâa mohng yen

Du siehst schon – leider gibt es keine allgemeingültige Regel dafür, wo thailändische Adverbien im Satz stehn, die für alle Gruppen gilt. Wenn verschiedene Kategorien von Adverbien in einem Satz vorkommen, folgen sie oft der Reihenfolge: Ort, Art und Weise, Zeit. Aber keine Sorge – je länger man Thai lernt und je vertrauter man mit der Sprache wird, um so mehr entwickelt man auch ein Gefühl dafür, wo die einzelnen Adverbien im Satz stehen.

Frau lernt am Computer- thailändische Adverbien

Thai lernen mit Ling

Leider ist es nicht möglich, hier alle thailändischen Adverbien und Regeln der Anwendung im Detail aufzuführen. Die hier aufgeführten Beispiele sollen dir aber einen ersten Einblick in das Thema geben.

Thailändischen Adverbien zu kennen, ist sehr wichtig, da sie in der alltäglichen Kommunikation sehr häufig vorkommen. Je besser man die Adverbien beherrscht, umso einfacher und fließender kann man mit den Einheimischen kommunizieren, man kann Ereignisse näher zu beschreiben, und längere, komplexere Sätze bilden.

Wir empfehlen dir daher, thailändische Adverbien so oft wie möglich im Gespräch mit Muttersprachlern zu üben. Auf diese Weise lernst du sie besonders schnell und effektiv. Darüber hinaus kannst du dein Thailändisch mit der Ling-App von Simyasolutions weiter zu trainieren und verbessern. Mit Ling kannst du anhand von spannenden Rätseln, Übungen und Minidialogen in kurzer Zeit mehr über das thailändische Alphabet, die Tonregeln oder auch allgemein über die thailändische Sprache lernen. Die Sprachlern-App wird von Millionen von Sprachlernenden auf der ganzen Welt verwendet, dabei kannst du zwischen über 60 verschiedenen Sprachen wählen, darunter auch Thailändisch.

Probiere Ling noch heute aus! Lade Dir die App gleich im Google Playstore oder im App Store herunter. Mit Ling wirst du garantiert zum Experten für die thailändische Sprache!

Schreibe einen Kommentar

Autor

Entdecke mehr von Charlotte