Thailand mit Kindern: der Nr. 1 Leitfaden für deine Reise

Silhouette von Mutter mit zwei Kindern am Strand von Thailand

Last updated on November 15th, 2023 at 05:44 am

Überlegst du, mit deinen Kindern nach Thailand zu reisen, bist dir aber unsicher, ob es zu sicher ist? Oder hast du womöglich schon konkrete Pläne für eine Reise, suchst aber nach weiteren Anregungen für konkrete Aktivitäten? In diesem Beitrag findest du Antworten auf alle deine Fragen bezüglich eines Urlaubs in Thailand mit Kindern und du lernst außerdem noch nützliche Wörter und Phrasen kennen, die dir unterwegs mit deinen Kleinen behilflich sein können.

1. Ist Thailand kinderfreundlich?

Zunächst einmal vorweg: Wir leben seit über zehn Jahren mit unseren Kindern in Thailand, sie sind auch hier geboren. Über die Jahre hinweg habe ich immer wieder mit Freude und Erstaunen erlebt, wie kinderfreundlich die meisten Menschen in Thailand sind. Kinder werden in der Regel freundlich zugewandt und mit großem Interesse behandelt, und sie bilden oft den Mittelpunkt des sozialen Geschehens. Als unsere Kinder noch kleiner waren, wurden sie von Bekannten und Verwandten gern herumgetragen, umsorgt und verwöhnt, und zwar von Frauen wie auch von Männern.

In Thailand passiert es relativ häufig, dass Einheimische die Kinder von ausländischen Besuchern fotografieren, sie anfassen oder auf den Arm nehmen möchten – besonders blonde und blauäugige Kinder sind oft eine kleine Attraktion. Das kann auf westliche Besucher zunächst vielleicht etwas befremdlich wirken; man sollte sich Gedanken machen, wie man damit umgehen möchte, wenn man selbst oder das Kind dies nicht wünscht.

Insgesamt ist die Kinderfreundlichkeit in Thailand also ausgesprochen groß, was macht das Land zu einem sehr attraktiven und schönen Reiseziel für Familien macht. Dabei eignet sich Thailand für einen Urlaub mit Kindern jeden Alters – von Kleinkinders bis hin zu Teenagern.

Thailändische Jungen auf Fahrrädern

2. Ist eine Reise mit Kindern nach Thailand sicher?

Vielleicht fragst du dich, ob eine Reise nach Thailand mit Kindern im Hinblick auf mögliche Krankheiten oder eine mangelhafte Gesundheitsversorgung sicher ist. Hier braucht man sich keine Sorgen machen: Besonders in größeren thailändischen Städten – wie Bangkok oder Chiang Mai und touristische Gebiete – sind mit sehr modernen und qualitativ hochwertigen Krankenhäusern ausgestattet, die oft den europäischen Standards entsprechen. Wir waren mit unseren Kindern schon viele Male im Krankenhaus, z. B. wegen Scharlach, einer Lungenentzündung und einem Armbruch. Die Behandlungen waren in der Regel von sehr guter Qualität.

Auch die hygienischen Standards in Thailand sind sehr hoch – wir kaufen sehr häufig unser Essen an Straßenständen und haben davon nie gesundheitliche Probleme bekommen. Transportmittel wie Busse und Züge sind günstig und bequem, die Infrastruktur ist in städtischen Gegenden sehr gut entwickelt und ausgebaut. Vorsichtig sollte man allerdings im Straßenverkehr sein, denn Thailand ist berühmt-berüchtigt für seine vielen Verkehrsunfälle – also sollte man gerade mit Kindern nicht mit dem Motorrad fahren, auch wenn viele Einheimische dies tun. Aufgrund der oft hohen Temperaturen sollte man darauf achten, dass Kinder immer gut hydriert und vor der Sonne geschützt sind. Im Hinblick auf Kriminalität gilt Thailand als sicheres Reiseland und auch wir haben nie die Erfahrung gemacht, uns in irgendeiner Form bedroht oder unsicher zu fühlen.

3. Wann ist die beste Zeit, um nach Thailand zu reisen?

In Thailand ist es das ganze Jahr über warm, außer in den hohen Bergregionen, wo Temperaturen im Dezember oder Januar schon mal in den einstelligen Bereich fallen können. Die beste und auch beliebteste Reisezeit ist in der Trockenzeit zwischen Dezember und Februar. Da dies auch die Hauptreisezeit ist, sind viele Orte voll und die Preise für Unterkünfte sind höher als zu andern Zeiten im Jahr.

Man sollte noch einmal genau recherchieren, wie das Wetter zur geplanten Reisezeit am Aufenthaltsort ist, denn es kann regional zu leichten Schwankungen kommen. Im April und Mai ist es in Thailand sehr heiß; in Nordthailand erreicht in diesen Monaten die „burning season“ ihren Höhepunkt, d. h. die Luftverschmutzung ist hoch. Die Regenzeit dauert von etwas Juni bis Oktober an- sie hat ihren ganz eigenen Charme, da es oft nur eine kurze Zeit am Tag regnet, die Luft dadurch aber frisch und kühl und die Vegetation überall leuchtend grün wird.

Junge und Mädhcne auf Reisen

4. Vor der Reise: worauf sollten wir achten?

Vor deinem Aufenthalt in Thailand mit Kindern solltest du dich unbedingt beim Hausarzt oder Tropeninstitut beraten lassen, welche Impfungen ihr braucht. Plane genug Zeit ein, um die Impfungen (manchmal mehrere Dosen) rechtzeitig zu erhalten. Der Reise- oder Kinderreisepass muss bei Ankunft in Thailand am Flughafen noch für mindestens 6 Monate gültig sein. Kontrolliere daher rechtzeitig die Gültigkeitsdauer der Kinderreisepässe, falls ihr noch neue beantragen müsst. Natürlich ist es auch wichtig, eine Reiseversicherung für alle Familienmitglieder abzuschließen.

5. Was sollen wir mitnehmen?

Wir empfehlen dir, auf deine Reise nur das Nötigste mitzunehmen – in Thailand kann man in den Städte alles, was man braucht, in der Regel auch viele westlichen Produkte. Wäsche kann man sehr günstig in einem der vielen Waschsalons waschen lassen; man erhält sie meistens schon am folgenden Tag frisch und sauber zurück. Man braucht daher nicht viel Kleidung mitzunehmen. Wenn man zu viel einpackt, wird das Reisen mit Kindern und schwerem Gepäck schnell sehr anstrengend.

Planst du, in ländliche oder abgelegenere Gegenden zu fahren, bietet es sich an, einige wichtige Dinge schon aus Deutschland mitnehmen, die man sonst vielleicht etwas schwerer findet. Dazu gehören z. B. Sonnencreme mit entsprechend hohen UV-Schutzfaktor, UV-Schutzkleidung zum Schwimmen, eine Kopfbedeckung, Moskitospray, eine Creme gegen Juckreiz und eine gut ausgestattete Reiseapotheke.

Junge im Flugzeug, Thailand mit Kindern

6. Was sollten wir im Hinblick auf den Flug bedenken?

Am besten bucht man mit kleinen Kindern einen Direktflug, idealerweise einen Nachtflug. Bei der Sitzwahl, die man meistens vorher online treffen kann, sollte man die vorderste Kabinenreihe wählen, denn sie bietet die meiste Beinfreiheit, und für Babys kann nach dem Start an der angrenzenden Wand ein kleines Babybettchen aufgehängt werden. Beim Check-In, der Sicherheitskontrolle oder Immigration gibt es in der Regel besondere Warteschlangen, sog. „fast queues“ (in der Regel für Diplomaten, beeinträchtigte Passagiere etc.), durch die man mit kleinen Kindern auch hindurch darf, man wird sogar häufig dazu eingeladen.

Ins Flugzeug kann man normalerweise auch einen Kindersitz mitnehmen und das Kind darin anschnallen. Dies ist v. a. dann sinnvoll, wenn man in Thailand mit dem Auto unterwegs sein will, denn dort sind Kindersitze immer noch eher Mangelware. Wir haben zudem meist einen kleinen faltbaren Buggy mit in die Kabine genommen, der beim Umsteigen auf dem Flughafen und natürlich auch auf unseren Unternehmungen in Thailand sehr nützlich war. Man sollte sich bei der Airline nach den genauen Bestimmungen zur Mitnahme von Handgepäck erkundigen.

Um den Druck auf den Ohren auszugleichen, sollte man Babys bei Start und Landung stillen. Packe unbedingt kleine Spielsachen ein, die die Kinder über eine längere Zeit beschäftigen – und natürlich viele Snacks. Sehr hilfreich für den Flug, aber auch den gesamten Thailandaufenthalt ist ein Babycarrier, in dem das Kind schlafen kann, während man selber die Hände frei hat.

7. Wohin sollen wir mit Kindern in Thailand reisen?

In Thailand gibt es so viele interessante Aktivitäten, die man mit Kindern unternehmen kann – man kann zum Beispiel einen entspannten Badeurlaub an den Traumstränden auf einer der Inseln im Süden Thailands genießen, die Bergregionen, Nationalparks und den Dschungel im Norden erkunden, antike Tempelanlagen erforschen, mit Elefanten baden oder eine Städtetour unternehmen und noch vieles mehr. Die Empfehlungen, die wir hier geben, beruhen zum größten Teil auf persönlichen Erfahrungen – es gibt natürlich noch unzählige andere wunderbare Orte und Aktivitäten in Thailand zu erleben und zu entdecken.

Kinder auf dem Trampolin am Strand in Thailand

Am Strand spielen und entspannen

Die berühmten weißen thailändischen Sandstrände und das klare blaue Wasser bieten für Kinder wunderbares Spielplätze- für ganz kleine und größere Kinder. Man kann schwimmen, schnorcheln, Paddelboot fahren, eine Bootstour zu anderen Stränden unternehmen, und noch vieles mehr.

Familiengeeignete Strände findet man auf den Inseln Ko Samui (v. a. im Norden der Insel), auf Ko Phi Phi, oder Ko Chang; auf dem Festland z. B. in Krabi oder Khao Lak.

Auch in den touristisch sehr gut erschlossenen Gebieten wie Phuket oder Pattaya kann man mit Kindern sehr gut Urlaub machen, vor allem, wenn man sich nicht daran stört, dass man dort viele ausländische Reisende trifft und es recht voll sein kann. Dafür kann man oft relativ günstig stressfreien Urlaub in kinderfreundlichen Resorts machen. Manche Hotels bieten sogar Kinderbetreuung und Kinderclubs mit vielfältigem Kinderprogramm an, sodass die Kleinen beschäftigt sind und man sich als Eltern eine echte Auszeit gönnen kann- z-B. mit einer Massage oder einem Cocktail am Strand!

Beispiele für besonders familienfreundliche Hotels mit Kinderservice oder besonderen Aktivitäten für Kinder sind das Grande Center Point Space in Pattaya, das JW Marriot Phuket Resort & Spa oder das Four Seasons Koh Samui.

Junge auf der Schaukel am Wasserfall

Berge, Nationalparks und Dschungel erkunden

Besonders im Norden Thailands kann man eindrucksvolle Berglandschaften erkunden, üppige Nationalparks besichtigen und abenteurliche Trekkingtouren unternehmen, z.B. auf dem höchsten Berg Thailands, dem Doi Inthanon in Chiang Mai Provinz oder in der kleinen Stadt Pai in Mae Hong Son Provinz. In Nordthailand leben auch viele verschiedene indigene und ethnische Minderheitengruppen (oft als „hilltribes“ bezeichnet), wie die Karen, Lisu oder Lahu, deren Kulturen und Sprachen sich grundlegend von der thailändischen unterscheiden. Man kann in einem dieser Dörfer in einfachen Bambushütten übernachten, so lernen Kinder das Leben in den Bergdörfern hautnah kennen.

Zwei Akha-Frauen in Thailand

Wenn die Kinder schon etwas älter sind, kann man tolle Wander- und Trekkingtouren unternehmen. Unsere Kinder haben Ausflüge in die Bergdörfer immer sehr geliebt, denn es gibt dort unendlich viel in der Natur zu entdecken und man kann in Flüssen und Wasserfällen baden.  Am besten sucht man nach im Internet nach „homestay“ und „hilltribes“, wenn man in einem authentischen Bergdorf unterkommen möchte. Eine Auswahl von Angeboten, darunter auch Familientouren, findest du bei  „Ethnic Hilltribes Ecotrails“.

Ayutthaya Tempelanlage, Thailand mit Kindern

Thailändische Kultur kennenlernen: Tempel und Ruinen

Auch mit Kindern (vor allem mit etwas älteren) macht es Spaß, antike Tempelstätten in Thailand zu erkunden, z.B. die berühmten und atemberaubenden Ruinen Ayutthayas, der ehemaligen Hauptstadt Siam (1530-1767)  sind ein toller Ort, um aus nächster Nähe die Geschichte Thailands kennenzulernen. Man kann man sie zum Beispiel auf geliehenen Fahrrädern erkunden, was gerade Kindern oft großen Spaß macht. In den Tempelstätten kann man tolle Buddhastatuen und Pagoden bewundern und häufig einen eindrucksvollen Ausblick genießen. Möchte man eine Pause von den Ruinen machen, kann man einen Ausflug zum Bang Pa-In Palast unternehmen, der ehemaligen Sommerresidenz des thailändischen Königs, die man mit dem Zug erreichen kann.

Mädchen füttert Elefnat, Thailand mit Kindern

Elefanten hautnah erleben

Der Elefant ist das Nationaltier Thailands und genießt in der Bevölkerung hohes Ansehen. In den verschiedenen Provinzen gibt es Schutzgebieten und –camps, in denen Elefanten auf artgerechte und verantwortungsvolle Weise gehalten werden, ohne dass sie z.B. zum Reiten oder zum Vorführen von Kunststücken gezwungen werden. So gibt es das Elephant World in der Provinz Kanchanaburi, das Elephant Jungle Sanctuary in Phuket, oder den Elephant Nature Park in Chiang Mai- in diesen Camps kann man Elefanten beobachten, füttern, sie beim Baden begleiten und viel über diese wunderbaren großen Riesen lernen.

Junge im 3-D-Museum Chiang Mai
„Art in Paradise“: Das 3D-Museum in Chiang Mai

Städtereise nach Chiang Mai

Die zweitgrößte Stadt Thailands, Chiang Mai, hat für Kinder unheimlich viel zu bieten- und zwar für Kinder allen Alters. Man kann Tempel besichtigen, exotische Märkte aller Art erleben wie, z.B. den Saturday– und Sundaymarket oder den Nightbasar, oder man kann eine Tour Tuk-tuk durch die Stadt machen. Es gibt dort vielfältige Kochkurse, unzählige familienfreundliche Cafés mit Spielplätzen (indoor und outdoor), Wasserparks, Schwimmbäder, einen Zoo, eine Night Safari und ein 3D-Museum. Alle wichtigen Informationen rund um Familienaktivitäten in Chiang Mai findest du in dem sagenhaften Chiang Mai Family Guide.

Kind auf der Wasserrutsche

8. In Thailand mit Kindern: wichtige Phrasen

Im Folgenden findest du einige Phrasen, die dir behilflich sein können, wenn du mit Kindern unterwegs bist. An das Ende einer Frage fügt man im Thailändischen einen Höflichkeitspartikel an: für Frauen ká (คะ), für Männer kráp (ครับ).

DeutschThaiTranskriptionAussprache
Gibt es eine Ermäßigung für Kinder?ส่วนลดราคาของเด็กมีไหม คะ/ครับsùuan lót raa-kaa kŏng dèk mii măi  (ká/kráp)
Gibt es einen Familienrabatt?มีส่วนลดสำหรับครอบครัวไหม คะ/ครับmii sùuan lót săm-ràp krôp kruua măi (ká/kráp)
Wo können wir…kaufen?จะ ·ซื้อ…ได้ที่ไหน คะ/ครับjà súe…dâai tîi năi (ká/kráp) 
Kinderkleidungเสื้อผ้าเด็กsûea pâa dèk 
Windelnผ้าอ้อมแพมเพิร์สpâa ôm paem  pôert 
Babynahrungอาหารเด็กอ่อนaa-hăan dèk òon 
Können Sie ein Kinderbett aufstellen?/ Können Sie ein Extrabett aufstellen?ขอเตียงเด็กได้ไหม คะ/ครับ / ขอเตียงอีกเตียงในห้องได้ไหม คะ/ครับkŏh dtiiang dèk dâai măi  (ká/kráp)  / kŏh dtiiang ìik dtiiang nai hông dâai măi  (ká/kráp) 
 
Gibt es Aktivitäten für Kinder?มีอะไรสำหรับเด็กไหม คะ/ครับmii à-rai săm-ràp dèk măi (ká/kráp) 
Gibt es Kinderbetreuung?มีบริการดูแลเด็กไหม คะ/ครับmii bor-rí-gaan duulae dèk măi (ká /kráp) 
Haben Sie einen Hochstuhl?มีเก้าอี้เด็กไหม คะ/ครับmii gâo-îi dèk măi (ká /kráp) 
Gibt es hier einen Spielplatz?ที่นี่มีสนามเด็กเล่นไหม คะ/ครับtîi nîi mii sà-năam dèk lên măi  (ká /kráp) 
Mutter und Kind am Strand, Thailand mit Kindern

Unterwegs durch Thailand mit Kindern: Ganz einfach mit der Ling-App

Wenn du auf deiner Reise mit deinen Kindern durch Thailand etwas Thai verstehen und sprechen kannst, kann das sehr nützlich sein. Einheimische reagieren oft besonders erfreut und hilfsbereit, wenn man sich bemüht, ihre Sprache zu sprechen. Man knüpft auch einfacher Kontakte zu Thais und kann daher ihre Lebensweise und Kultur besser kennenlernen. Wenn du einge Thaikenntnisse erwerben willst, bevor du dich mit deiner Familie auf die Reise durch Thailand machst, dann ist die Ling-App genau das Richtige für dich.

Thai lernen mit der Sprachlern-App Ling

Jetzt Thai lernen mit Ling!

Ling ist eine Online-Sprachlernapp, mit der man, basierend auf den Erkenntnissen neuster Sprachforschung effektiv und mit sehr viel Spaß die thailändische Sprache lernen kann- auf der Grundlage von interessant Spielen, Rätseln, Dialogen und authentischen Dialogen des täglichen Lebens. Mit der Ling-App kannst du dich im Thai oder einer anderen der über 60 angebotenen Sprachen schnell von einem absoluten Anfänger zu einem Fremdsprachenprofi entwickeln. Ling wurde nicht ohne Grund im Apple App Store als eine der besten Apps für den Bildungsbereich ausgezeichnet. Mit der Ling-App kannst du auch grundlegendes Vokabular für die Reise lernen.

Lade dir Ling noch heute noch im Google Playstore oder im Appstore runter, und probiere es einmal aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.

Autor

Entdecke mehr von Charlotte

Das Besondere am Lernen mit Ling

Interaktive Übungen

Verbessere deine Aussprache, indem du ein Gespräch mit unserem interaktiven Chatbot in der App beginnst

Spannende Aufgaben

Übe deine Fähigkeiten mit Minispielen und verfolge deinen Fortschritt mit unterhaltsamen Quizfragen

Vielfältige Sprachen

Wähle aus über 60 beliebten und außergewöhnlichen Sprachen und höre dir die Audios von Muttersprachlern an

Nachgewiesene Erfolge

Unterstützt durch linguistische Forschung helfen dir unsere Lernmethoden in Rekordzeit Sprachen fließend zu beherrschen