Wie man Nein auf Thai sagt: 6 ultimative Tipps

Du möchtest zu deinem Gegenüber Nein auf Thai sagen, ohne dabei unhöflich zu sein? Und wunderst dich, wie man etwas einfach und effektiv ablehnen kann? Wir erklären dir hier, wie du auf Thailändisch ganz elegant verneinen und dabei fast wie ein Muttersprachler klingen kannst.

Im Folgenden erfährst du nicht nur Wissenswertes über das richtige Nein-sagen auf Thailändisch, wir geben dir auch noch Einblicke in andere spannende Aspekte, die eng mit dem Verneinen zusammenhängen, z.B. in kulturelle Gepflogenheiten.

Nein auf Thai Geste

 

Ja und Nein: Besonderheiten der thailändischen Sprache

Im Deutschen verwenden wir im Alltag verschiedene Ausdrücke, um Zustimmung und Ablehnung erkennen lassen, vor allem „Ja“ und „Nein“. Das Besondere an der thailändischen Sprache ist, dass es keine direkte Übersetzung für „Ja“ oder für „Nein“ gibt.

Man verneint etwas in der thailändischen Sprache, indem man ไม่ (mâi) zu einer Aussage hinzufügt, was so viel wie „Nein“ oder „Nicht“ bedeutet. Will man eine Frage mit Nein auf Thai beantworten, reicht es aber nicht, einfach nur ไม่ (mâi) sagen, denn ไม่ (mâi) wird in der Regel in Kombination mit anderen Wörtern verwendet.

Wie sagt man richtig Nein auf Thai?

Wie antwortet man nun richtig auf Thailändisch eine Ja/Nein-Frage? Häufig findet man als Übersetzung von Nein auf Thai ไม่ใช่ (mâi châi), und entsprechend ใช่ (châi) für Ja auf Thailändisch. Diese beiden Ausdrücke sind aber nicht gleichbedeutend mit „Nein“ und „Ja“, sondern lassen sich in etwa mit „nicht zustimmen“ bzw. „zustimmen“ übersetzen. Man kann daher nicht einfach jede Frage mit ไม่ใช่ (mâi châi) oder ใช่ beantworten.

1. Richtig antworten mit ไม่ใช่ (mâi châi) und ใช่ (châi)

In der thailändischen Sprache antwortet man auf Fragen nur dann mit „Nein“, ไม่ใช่ (mâi-châi) oder „Ja“, ใช่ (châi), wenn direkt nach der eigenen Zustimmung gefragt wird, d.h. wenn am Ende einer Frage der Partikel ใช่ไหม (châi măi) angehängt wird, was so viel bedeutet wie also „stimmt’s?“, „richtig, oder?“ „Nicht wahr?“ (dieser Fragepartikel măi wird mit dem fragenden/steigenden Ton ausgesprochen, anders als die Ablehnung mâi/Nein mit fallendem Ton). Die Antwort lautet dann: „stimme zu/stimme nicht zu“.

Ein Beispiel:

Frage:

  • คุณมาจากประเทศไทย ใช่ไหม คะ/ครับ (khun maa jàak bprà-thêt thai măi khá/kráp) = Sie kommen aus Thailand, stimmt’s?

Antwort:

  • positiv: ใช่ (châi) = stimmt
  • negativ: ไม่ใช่ (mâi châi) = stimmt nicht

2. Richtig Antworten durch Wiederholen des Verbs/Adjektivs (ไม่/mâi)

Stellt Dir jemand allerdings eine Frage, die den Fragepartikel ใช่ไหม (châi măi) (also: stimmt’s?) nicht enthält, bejaht oder verneint man nicht mit ไม่ใช่ (mâi-châi) oder ใช่ (châi), sondern indem man das Verb oder Adjektiv wiederholt, das in der Frage gebracht wurde. Hier ein Beispiel:

A. Wiederholung des Verbs

Frage: เอานมไหม คะ/ครับ (ao nom măi khá/krap) = Wollen (nehmen) Sie Milch?

Das Verb ist hier เอา (ao) = nehmen.

Die Verneinung lautet entsprechen ไม่ เอา (mâi ao) = nicht nehmen.

Antwort:

  • positiv: เอา ค่ะ/ครับ (ao khâ/kráp) = (Ja), danke, ich will (wörtlich: nehmen).
  • negativ: ไม่ เอา ค่ะ/ครับ (mâi ao khâ/kráp) = Nein, danke, ich will nicht (wörtlich: nicht nehmen).

Wenn man in Thailand ist, ist es übrigens sehr nützlich, den Ausdruck ไม่ เอา ค่ะ/ครับ (mâi ao khâ/kráp) zu kennen, denn man kann mit diesem Satz höflich ablehnen, wenn man etwas angeboten bekommt, z.B. Souvenirs oder Massagen.

B. Wiederholung des Adjektivs

Frage:

  • ร้อนไหม คะ/ครับ (rɔ́ɔn mái khá/kráp) = Ist es heiß? Ist dir heiß?

Antwort:

  • positiv: ร้อน ค่ะ/ครับ (rɔ́ɔn khâ/kráp) = (Ja), (es ist/mir ist) heiß.
  • negativ: ไม่ร้อน ค่ะ/ครับ (mâi rɔ́ɔn khâ/kráp) = Nein (es ist/mir ist) nicht heiß.

Zusammenfassend lassen sich Fragen ohne Fragepartikel also so beantworten:
Zustimmen (Ja): Man wiederholt das Verb oder Adjektiv aus der Frage.
Ablehnen (Nein): Man wiederholt auch das Verb oder Adjektiv aus der Frage, und fügt aber noch davor ไม่ (mâi) hinzu.

 

Nein auf Thai – für Fortgeschrittene

Es gibt noch eine Reihe anderer Wege, wie man auf Thai auf Thai kann. Ein Beispiel ist das Wort เปล่า (bplào), was auch „Nein/Nicht“ bedeuten kann. Dieses Wort wird nicht so häufig verwendet, es wird in der Regel als Antwort auf die Frage หรือเปล่า (rʉ̌ʉ-bplào) = „oder nicht?“ gebraucht. Will man diese Frage verneinen, kann man darauf mit เปล่า (bplào) antworten, und fügt das Verb oder Adjektiv aus der Frage hinzu (und die entsprechende Verneinung ไม่), wie oben beschrieben:

Frage:

ไปหรือเปล่า คะ/ครับ (bpai rʉ̌ʉ bplào khá/kráp) = Gehst du hin, oder nicht?

Antwort:

  • positiv: ไป ค่ะ/ครับ (bpai khâ/kráp) = Ja (ich gehe) (wörtlich: gehen).
  • negativ: (เปล่า) ไม่ไป ค่ะ/ครับ (bplào, mâi bpai khâ/kráp)= Nein, ich gehe nicht (wörtlich: nicht gehen).

Neben den beschriebenen Beispielen gibt noch zahlreiche andere Formen und auch Ausnahmen zu den Regeln, wie man auf Thai richtig Nein (und auch Ja) sagen kann. Je länger man Thai lernt, umso vertrauter wird man mit der Anwendung der korrekten Form.

Tipps zur richtigen Aussprache

Damit du von Einheimischen überhaupt verstanden wirst, wenn du Nein auf Thai sagst, ist es wichtig, dass du ไม่ (mâi) in der richtigen Tonlage sagst. Thai ist eine tonale Sprache, in der fünf verschiedene Töne gibt (mittel – tief – fallend – hoch – steigend).

Wie betont man ไม่ (mâi), also Nicht bzw. Nein auf Thai richtig? Für die korrekte Aussprache von ไม่ (mâi) benötigt man den fallenden Ton (so wie man im Deutschen beim Fußball „Tooor!“ jubelt). Hier kannst du dir die korrekte Aussprache anhören.

Das Wort ไม่ (mâi) kann bei falscher Betonung ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Wenn du nicht die richtige Tonlage triffst, kann es passieren, dass du unter Umständen folgende sagst:

  • ใหม่ (mài ) = neu (tiefer Ton)
  • ไหม (măi) = Fragewort/Seide (steigender Ton)
  • ไม้ (mái ) = Holz (hoher Ton)

In der thailändischen Sprache ist es oft jedoch nicht genug, den richtigen Ton zu treffen, wenn man erfolgreich kommunizieren will. Man muss auch allgemeine Regeln des sozialen Umgangs beachten, wenn man etwas verneint.

Höflichkeit: Der Schlüssel zum Erfolg

Im Thai wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass man höflich spricht. Männer sollten daher immer ครับ (kráp) und Frauen ค่ะ (khâ) an das Ende einer Antwort oder Frage hinzufügen. Dies öffnet dir nicht nur viele Türen, Einheimische merken auch sofort, dass du dich in der thailändischen Sprache auskennst.

Wenn man nur mit ไม่ (mâi) antwortet, wird es in der Regel als unhöflich empfunden. Nimmt man nicht auf das Verb oder Adjektiv aus der Frage Bezug, sollte man zumindest die Höflichkeitspartikel นะ (ná) oder นะ ค่ะ/ครับ (ná khâ/kráp) anhängen, um die Aussage freundlicher und sanfter klingen zu lassen, also ไม่นะ (mâi ná). Und dazu was natürlich immer hilft – lächeln!

 

…und besser nicht direkt Nein sagen

Es ist in der thailändischen Kultur außerdem in vielen Situationen unüblich, offen und direkt Nein zu antworten. Entschiedene und offene Verneinungen können wie auch laute Worte unhöflich auf einen Gesprächspartner wirken, möglicherweise sogar aggressiv. Tendenziell umgehen die Thais gern offene Konfrontation und finden Wege Nein zu sagen, ohne es direkt zu sagen, also Absagen indirekt zum Ausdruck zu bringen. Wird man z.B. gefragt, ob man an einem bestimmten Datum zu einer Party kommen kann, und man weiß schon genau, dass man an diesem Tag nicht kann, wird man möglicherweise ausweichend antworten, z.B. mit „vielleicht“. Für Lernende der Thai-Sprache ist es sehr wichtig zu wissen, wie man korrekt, höflich und auf kulturell angemessene Art und Weise Nein auf Thai sagen kann.

Viel mehr als nur Nein auf Thai – Lerne Thailändisch mit Ling

Jetzt weißt du schon, wie man auf richtig Nein auf Thai sagen kann! Es ist ein tolles Gefühl, wenn man eine andere Sprache versteht, besonders wenn man Muttersprachler trifft und merkt, dass man sich mit ihnen verständigen kann. Oft reagieren Einheimische freundlich und neugierig, wenn man einige Wörter ihrer Sprache versteht.

Thailändische Jungen lachen

Wenn du mehr als nur Nein auf Thai lernen willst, findest du im Internet zahlreiche Programme und Apps, die dir dabei helfen können. Doch welches Angebot eignet sich besonders, wenn du in kurzer Zeit und auf spielerische Art und Weise deine Thai-Sprachkenntnisse verbessern willst?

Thai lernen mit der Sprachlern-App Ling

Zu den besten und effektivsten Tools, die du online finden kannst, gehört die Ling App. Bei Ling findest du neben den zentralen Begriffen Ja und Nein auf Thai noch viele andere grundlegende Vokabeln und Sätze, die auf einer Reise nach Thailand sehr nützlich sein können, z.B. Begrüßungen, wie Guten Morgen oder Guten Tag, oder Verabschiedungen, wie z.B. Auf Wiedersehen. Mit Ling kannst du mit Hilfe von vielen interessanten Tests und witzigen Spiele ganz einfach Thai lernen kann.

Probiere Ling einfach mal aus, am besten noch heute!

Lade dir einfach Ling von Google Play oder dem App Store herunter und beginne jetzt gleich dein neues Lernabenteuer!

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Author

Warum du immer wieder zu Ling zurückkommen wirst

Interaktive Übungen

Verbessere deine Aussprache, indem du deine Gesprächsfähigkeiten mit dem interaktiven Chatbot in unserer App übst!

Spannende Aufgaben

Übe deine Fähigkeiten mit Minispielen oder verfolge deine Fortschritte mit unterhaltsamen Quizfragen. Du wirst nie wieder eine Grammatikregel vergessen.

Vielfältige Sprachen

Wähle aus über 60 beliebten und außergewöhnlichen Sprachen und höre dir die Audios von Muttersprachlern an

Nachgewiesene Erfolge

Unterstützt durch linguistische Forschung können unsere Lernmethoden Ihnen helfen, in Rekordzeit Sprachen fließend zu beherrschen