Serbische Menschen: 8 überraschende Aspekte über das serbische Volk

Serbische Frau in traditioneller Tracht

Wenn du daran interessiert bist, die serbische Sprache zu lernen, ist der erste Schritt, alles über serbische Menschen zu verstehen. Aber nur wenige Menschen kennen die wahre Seite der Serben! Die Menschen in Serbien und ihr Land gehören zu den ältesten auf dem gesamten europäischen Kontinent.

Das serbische Volk gehört zu den Slawen, genauer gesagt, zu den Südslawen und deshalb gab es Jugoslawien. Also ‚Yugo‘ oder wie die Serben sagen ‚Jug‘, was ‚Süden‘ bedeutet und ‚Slavia‘. Die serbische Sprache, ein wesentlicher Bestandteil der nationalen Identität Serbiens, zeichnet sich durch ihre Vielfältigkeit in Dialekten und ihre Verwendung sowohl des kyrillischen als auch des lateinischen Alphabets aus.

Serbien ist heute ein kleines Land, in dem etwa 9.000.000 Menschen leben. Die Hauptstadt Belgrad ist mit rund 2.500.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. Man sagt, es sei das New York des Balkans. Es sieht nicht nur teilweise wie New York aus, sondern ist auch eine bekannte Balkan-Metropole mit vielen Touristen aus der ganzen Welt.

Darüber hinaus solltest du wissen, dass es in Serbien eine Vielzahl von Minderheiten gibt. Sieht man von Russland ab, so ist es das Land mit den größten Minderheitengruppen auf dem gesamten europäischen Kontinent.

Die größten in Serbien lebenden Minderheiten sind die Albaner, die hauptsächlich auf dem Gebiet des Kosovo und der Metohija leben und die Ungarn, die im nördlichen Teil Serbiens, der Vojvodina, leben.

Dies sind nur einige wenige Fakten, um sich zunächst mit dem serbischen Volk vertraut zu machen. Wir wollen mehr über dieses Thema erfahren und Fakten entdecken, von denen du wahrscheinlich noch nie gehört hast.

Serbische Geschichte und Kultur

Wie wir bereits erwähnt haben, sind die Serben ein südslawischer Volksstamm und eine Nation, die auf dem Balkan beheimatet ist. Die Mehrheit der Serben lebt in ihrem Mutterland Serbien, sowie in Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Montenegro (ehemalige Länder Jugoslawiens).

Es gibt eine große serbische Diaspora in Westeuropa und außerhalb Europas. Darüber hinaus gibt es auch große Gemeinschaften in Nordamerika und Australien. Interessant ist die Tatsache, dass in Chicago etwa 500 000 Serben leben und unter den Serben gibt es den Witz, dass es die zweitgrößte serbische Stadt ist, gleich nach Belgrad.

Die Serben sind überwiegend ostorthodoxe Christen, was ihre Religion betrifft. Es gibt aber auch etwas einzigartiges in ihrer Religion und das heißt „Slava“ oder „Patronatstag“. Jede Familie hat ihren Schutzpatron und sie lieben es, diesen Tag mit ihren Freunden und Familien zu feiern und zu genießen.

Interessant ist die Tatsache, dass die Kirche des Heiligen Sava (Hram Svetog Save) die größte orthodoxe Kirche in ganz Europa ist: Alle Menschen sind sehr religiös und wenn du sie und ihre Religion respektierst, dann werden sie auch deine respektieren. Das musst du wissen, wenn du Serbien besuchst oder dich einfach für die Kultur dieses Landes interessierst.

Die härteste Zeit für Serbien und sein Volk waren definitiv die 1990er Jahre. Der Jugoslawienkrieg ist immer noch im Bewusstsein aller und diese Wunden werden wohl kaum in absehbarer Zeit vergehen.

Wenn du also jemals Serbien besuchst oder dich mit jemandem unterhältst, der Serbe ist oder aus einem der anderen Balkanländer wie Kroatien, Bosnien oder Montenegro kommt, solltest du das 20. Jahrhundert und den Krieg nicht erwähnen, weil alle immer noch davon traumatisiert sind und sensibel darauf reagieren.

Serbien und das Osmanische Reich

Es gibt eine enge Verbindung zwischen Serbien und dem Osmanischen Reich: Die Serben standen 500 Jahre lang unter türkischer Besatzung (Osmanisches Reich)! Ja, ganz genau. Das hört sich nicht sehr gut an und so war es auch.

Deshalb haben die serbische und die türkische Sprache 5000 Wörter gemeinsam und die serbische Kultur wurde ziemlich stark beeinflusst, was wohl jeder nach all den Jahren erwarten würde. Aber ihre Tradition und ihre Religion sind immer noch dieselben, obwohl man in Südserbien immer noch viele Moscheen sehen kann. Es gibt auch muslimische Serben, die diese Religion angenommen haben und sich jetzt Bosniaken nennen.

Wie ich schon sagte, leben sie hauptsächlich im Süden oder Südwesten Serbiens und die größte muslimische Stadt in Serbien heißt Novi Pazar.

8 Dinge, die du über das serbische Volk wissen musst

Alles, was du über die serbische Bevölkerung wissen musst oder was du erwähnen solltest oder nicht, kannst du im folgenden Text nachlesen. Es wird auch einige interessante Fakten über die serbische Kultur geben, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest. Wir hoffen, dass dir dieser Teil des Textes gefallen wird.

Tisch mit vielen unterschiedlichen serbischen Essen. 8 überraschende Aspekte über serbische Menschen.

1. Serbisches Essen

Nur Essen, Essen und Essen. Wenn du jemals Serbien besuchst, musst du unbedingt einige der traditionellen Gerichte probieren. Sie sind köstlich und du wirst jeden Bissen genießen.

Die beliebtesten sind sicherlich „ćevapi, burek, sarme, prebranac“ und andere köstliche Gerichte. Du weißt wahrscheinlich nicht, was das ist, aber glaub mir, wenn du sie das erste Mal probierst, wird dir das Wasser im Mund zusammenlaufen, wenn du diese Worte noch einmal hörst!

Wenn du einen serbischen Freund hast und ihn zu Hause besuchst, solltest du dich darauf einstellen, dass du viel essen wirst. Es ist auch immer wichtig, alles aufzuessen, sonst werden deine Gastgeber sich sehr gekränkt fühlen.

Beim Essen sind sie sehr empfindlich und selbst wenn es dir nicht schmeckt (was unmöglich ist!), solltest du immer sagen, wie lecker es war.

2. Serben lieben es zu feiern

Ja, die Serben lieben es zu feiern und glauben, dass es ihnen im Blut liegt. In Serbien gibt es viele Festivals wie ‚Exit‘, ‚Beerfest‘ und ‚Gucha‘, die du unbedingt einmal erleben solltest, wenn du nach Serbien oder Belgrad kommst. Es gibt immer einen guten Anlass zum Feiern. Belgrad ist vor allem für sein Nachtleben bekannt und es gibt viele Clubs, die die ganze Nacht geöffnet haben.

Die berühmtesten sind die am Fluss Sava, wo man die ganze Nacht lang feiern kann. Die Serben nennen sie ’splavovi‘, was ‚Flöße‘ bedeutet. Es klingt ziemlich merkwürdig, aber es gibt berühmte Flöße, die wie Clubs auf dem Fluss sind. Das ist ziemlich einzigartig und etwas, das du nirgendwo sonst auf der Welt sehen wirst.

Wir haben auch den ‚Slava‘ oder den ‚Heiligen Patronentag‘ erwähnt. Auch das ist ziemlich einzigartig, und nur die Griechen haben etwas Ähnliches. Dies ist meist eine Veranstaltung für Familien und Freunde, also solltest du dich ziemlich geehrt fühlen, wenn dich jemand dazu einlädt. Deshalb solltest du auch ein paar serbische Phrasen lernen, damit du dich auch von deiner besten Seite zeigen kannst.

Populäres serbisches Getränk mit Alkohol ist Rakija. 8 überraschende Aspekte über serbische Menschen.

3. Serben lieben Rakija

Wie gesagt, die Serben lieben Rakia, ein einzigartiges alkoholisches Getränk, das aus Früchten hergestellt wird. Der beliebteste heißt ‚Shljivovica‘ und wird aus Pflaumen hergestellt.

Es gibt auch Rakijas aus anderen Früchten wie Äpfeln, Birnen, Aprikosen und sogar Honig (mein Lieblingsobst!). Er heißt ‚Medovacha‘ und ist sehr süß, aber wenn du zu viel davon trinkst, kriegst du möglicherweise ein paar Schwierigkeiten. Sei also vorsichtig damit.

4. Großer Sinn für Humor und Gastfreundschaft

Gastfreundschaft ist definitiv etwas, das die serbische Bevölkerung auszeichnet. Sie sind alle herzlich und freundlich, und jeder, der schon einmal in Serbien war, ist sich da einig.

Man kann mit jedem auf der Straße reden, sie sind immer freundlich und helfen einem gerne. Serben lachen gerne und machen immer wieder gerne Witze oder lustige serbische Redewendungen. Außerdem versammeln sie sich gerne in einer größeren Gruppe von Freunden und gehen in Cafés, Bars und Clubs.

Es wird also nicht schwer sein, einen serbischen Freund zu finden, der dich ständig zum Lachen bringt. Wie oben genannt, lieben sie es, Witze zu machen und haben einen ziemlich erstaunlichen Sinn für Humor. Wenn sie sich treffen, erzählen sie sich gerne Witze und lachen.

Attraktiver serbischer Mann schaut leicht nach unten. 8 überraschende Aspekte über serbische Menschen.

5. Serbische Menschen sind gutaussehend

Ja, das sind sie! Auf der Straße oder wo auch immer du hingehst, wirst du dich bestimmt so oft verlieben. Die Serben sind meist groß gewachsen, haben meist einen etwas dunkleren, mediterranen Teint und dunkles Haar, aber es gibt auch viele Blondinen.

Sie sehen nicht so aus wie andere Slawen, die hübsch sind aber fast alle blond und blauäugig. Die Serben waren 500 Jahre lang von den Türken besetzt, das ist wahrscheinlich der Grund, warum sie etwas dunkler sind als die anderen. Die Griechen sind wahrscheinlich das Volk, das ihnen am ähnlichsten sieht. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, abgesehen von der Sprache, die der einzige Unterschied ist.

6. Serben kommen mit Autoritäten nicht gut zurecht

Die Serben mögen keine Autorität und das ist etwas, das mit dem serbischen ‚inat‘ einhergeht. Das ist so etwas wie ’stolz‘, und ja, die Serben sind ein ziemlich stolzes Volk. Sie mögen ihre politischen Führer nicht, weil sie in den vergangenen Jahren nicht viel Glück mit ihnen hatten.

Und wenn du ihre Religion, Kirche und Nation nicht respektierst, wirst du wahrscheinlich auch nicht viel Respekt bekommen. So viel Stolz für ein so kleines Land. Aber es gab viele Kriege und Schlachten, die sie so hart gemacht haben und ihren Nationalstolz haben wachsen lassen.

Serbische Frau hält sich den Mund mit der Hand zu, um nicht über ein bestimmtes Thema zu sprechen. 8 überraschende Aspekte über serbische Menschen.

7. Du solltest NICHT über den Kosovo sprechen

Das ist wahrscheinlich das unangenehmste Thema von allen und es hat ziemlich viel mit dem „Stolz“ und dem „Inat“ zu tun, über die wir vorhin gesprochen haben. Die Serben werden niemals zugeben, dass der Kosovo ein eigenständiges Land ist, weil es schon immer zu Serbien gehörte.

Das ist etwas, worüber Serben ziemlich beleidigt sein könnten, also sollte man es lieber nicht erwähnen. Ihre Vorfahren haben im Jahr 1389 dafür gekämpft, als die mittelalterlichen Serben das Osmanische Reich besiegt haben.

Wie gesagt, eine umfangreiche Geschichte, daher sollten wir dieses Thema ein anderes Mal aufgreifen.

8. Die Kirche respektieren

Respektiere ihre Kirche, ihre Traditionen und du wirst im Gegenzug genauso oder sogar noch mehr bewundert und respektiert werden. Selbst wenn du nicht gläubig bist, gehört das definitiv zum guten Ton.
Die Menschen sind sehr religiös und das muss man respektieren, denn sie sind schon seit dem Mittelalter orthodox.

Respektiere immer deinen Gastgeber oder Freund und sei nett zu ihnen. Respektiere ihren Stolz und ihre Tradition, auch ihre orthodoxe Kirche, und du wirst mit Sicherheit zu ihrem Freund.

So ist das nun mal bei den Serben – es gibt viele Traditionen und viel Stolz.

Wer sind die berühmtesten Serben?

Wir können nicht sagen, wer der beliebteste ist, denn es gibt auf jeden Fall viele von ihnen, ob man es glaubt oder nicht. Einige von ihnen kennst du sicher, aber es gibt auch einige von ihnen, von denen du wahrscheinlich nicht wusstest, dass sie Serben sind, wenn sie nicht gerade einen der vielen populären und bekannten serbischen Namen tragen.

Es gibt eine Menge Wissenschaftler, Schriftsteller und natürlich Basketballspieler wie Nikola Jokić, Boban Marjanović, Vlade Divac und andere NBA-Spieler

Schau dir unsere Liste der berühmtesten Serben an!

Die 7 berühmtesten Serben, die du kennen solltest

1. Nikola Tesla

Er ist einer der größten Denker und Erfinder, der je gelebt hat. Er wurde in Kroatien geboren, allerdings in einem serbischen Dorf, und sein Vater war ein orthodoxer Priester (die Kroaten sind Katholiken).

Die Vereinigten Staaten bewundern diesen Serben ebenfalls sehr, aber das sollten sie auch, denn sie haben ihm bei so ziemlich allem geholfen, was er getan hat.

Es gibt zwar viele Gerüchte und Unstimmigkeiten darüber, ob er Serbe war, aber er war es definitiv, obwohl er in Kroatien geboren und aufgewachsen ist.

Jeder Serbe weiß über ihn Bescheid, also gibt es nichts weiter, was wir sagen könnten.

2. Novak Djokovic

Dieser Mann verdient definitiv einen zweiten Platz, und er ist der Held der modernen serbischen Geschichte. Der beste Tennisspieler aller Zeiten und außerdem ein toller Kerl und stolzer Serbe.

Auch bekannt als „Nole“ hält er mit über 16.950 Punkten einen Rekord in der Geschichte der Rangliste. Alle Serben verehren ihn, aber nicht nur sie. Er hat viele Fans in der ganzen Welt und trägt stolz die serbische Flagge, wenn er ein Grand Slam Turnier gewinnt.

Gut gemacht, lieber Nole!

3. Rade Šerbedžija

Dieser Hollywood-Schauspieler ist eher bekannt dafür der Typ zu sein, der immer russische Bösewichte spielt. Er bezeichnet sich selbst sowohl als Serbe als auch als Kroate. Er wurde in Kroatien geboren, hat aber einen Teil seines Lebens in Belgrad verbracht.

Er hat in vielen Filmen mitgewirkt, darunter „The Saint“, „Taken 2“, „Mission Impossible“, „The Dark Knight“ und anderen Hollywood-Blockbustern. Wie Nikola Tesla wurde er, wie bereits erwähnt, in Kroatien geboren, wo die Serben die Mehrheit bildeten.

Ein weiterer Serbe, den jeder kennt!

Wenn du dich mehr für Filme interessierst, insbesondere für serbische, dann solltest du dir diesen Artikel hier ansehen.

4. Mihajlo Pupin

Ein weiterer großer Geist und erstaunlicher Wissenschaftler kommt, wie du vielleicht weißt, auch aus Serbien! Er war Physiker und physikalischer Chemiker und lebte ebenfalls in den Vereinigten Staaten.

Die berühmteste Erfindung dieses serbischen Physikers war die Vergrößerung der Reichweite von Ferngesprächen durch das Anbringen von Ladespulen (aus Draht) in bestimmten Abständen entlang der Sendeleitung.

Großer Applaus für diesen serbischen Mann.

5. Duško Popov (Der ‚echte‘ James Bond)

Jeder kennt James Bond, oder? Aber wusstest du, dass er Serbe war? Ja, James Bond war ein echter Mann namens Duško Popov und er hat für den MI6 gearbeitet.

Ein wirklich harter Kerl, der sich all die Jahre im Schatten versteckt hat. Erst vor ein paar Jahren haben alle herausgefunden, dass James Bond ein echter Mann ist und er heißt Duško.

Wenn es um Filme geht, kannst du einen anderen Blogbeitrag über serbische Filme lesen, die du unbedingt anschauen musst.

6. Mileva Einstein

Wir können doch nicht nur über die serbischen Männer sprechen, oder? Es gibt auch eine Frau namens Mileva Einstein, von der du bestimmt auch schon gehört hast.

Sie war die Ehefrau von Albert Einstein, einem der berühmtesten Physiker der Welt. Es gibt heutzutage viele Gerüchte über Albert und tatsächlich sieht es so aus, als ob alle offiziellen Entdeckungen, die er jemals gemacht hat, in Wirklichkeit von Mileva gemacht wurden.

Wir wissen nicht, ob das ein Gerücht oder die Wahrheit ist, aber die Zeit wird es uns allen zeigen.

7. Ivo Andric

Dieser Mann hat einen Nobelpreis verdient und er war der einzige Serbe, der das geschafft hat. Er war Schriftsteller und seine Bücher werden sehr geschätzt. Wenn du Serbisch lernen willst oder es schon kannst, aber deinen Wortschatz erweitern willst, dann solltest du einige seiner Bücher lesen.

Wir empfehlen „Na drini Ćuprija“ (Brücke über die Drina) oder „Seobe“ (Migration). Es gibt auch andere Bücher, die ihr Wissen nicht nur über Vokabeln, sondern auch über die serbische Kultur erweitern.

Serbisch lernen mit der Ling-App

Heute hast du also viel über die serbische Kultur, Serbien, das serbische Volk, seine offizielle Sprache, Kultur, Geschichte, Familie und sogar den Krieg gelernt. Wir haben auch ein anderes Land aus der Balkanregion erwähnt, in dem ebenfalls Serben leben. Außerdem haben wir versucht, dir auch etwas Neues über die serbischen Traditionen und die serbische Nation zu erzählen. Der beste Weg, Serbisch zu lernen, ist mit der Ling-App mehr darüber zu erfahren, wer und wie die Serben sind.

Im Allgemeinen kanntest du einige Dinge bereits, aber du musst sicherlich zugeben, dass du einige Dinge zum ersten Mal gehört hast, insbesondere über die serbische Kultur. Wir sind immer für dich da und helfen dir gerne, vor allem wenn es darum geht, eine neue Sprache zu lernen.

Zögere nicht, unsere anderen Blog-Beiträge über noch mehr Nationen oder ihre Sprachen zu lesen, nicht nur aus der Balkanregion, sondern auch aus anderen Teilen der Welt. Ling bietet 22 asiatische und 20 osteuropäische Sprachen an. Mit Ling lernst du Sprachen in kulturellem Kontext und für reale Situationen, du kannst z. B. authentische Unterhaltungen mit dem Chatbot üben und dabei deine Aussprache trainieren. Mit unserer App kannst du schwierige und weniger gelehrte Sprachen einfach und auf eine spielerische Weise lernen. Erfahre es selbst, indem du die Ling-App kostenlos im Play Store oder App Store herunterlädst und die kostenlose Testphase für 7 Tagegenieße nutzt um mit Ling deine Sprachreise zu beginnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.