Ist Bosnien sicher für Alleinreisende? #Nr. 1 Leitfaden für deine Sicherheit

Frau steht vor der Mostar Brücke in Bosnien und beweist, dass Bosnien sicher für Alleinreisende ist

Bosnien hat sich in letzter Zeit zu einem Geheimtipp für Alleinreisende entwickelt. Von der hervorragenden Küche und den Traditionen bis hin zu den wunderschönen Gebäuden und Landschaften – das Land hat in der Tourismusbranche wirklich den Jackpot geknackt. Wenn du planst, alleine nach Bosnien zu reisen, bist du hier genau richtig.

Im heutigen Blog gebe ich dir alle Reisetipps und -tricks, die dich zu einem der bequemsten und sichersten Alleinreisenden aller Zeiten machen werden. Wenn du schon gespannt bist, dann lies unten weiter!

Ist Bosnien sicher für Alleinreisende? Ganz gleich, wie erfahren du als Reisender bist, diese Frage wird dir immer wieder in den Sinn kommen, wenn du mit der Planung beginnst. Und das ist nicht verkehrt. Angesichts der jüngsten Kriegsgeschichte und der anhaltenden Spannungen zwischen den Balkanländern wird man sich zweimal überlegen, ob man eine Solo-Reise nach Bosnien und Herzegowina plant. Ich will dir jetzt aber die beste Antwort darauf geben. Es ist absolut sicher, alleine in Bosnien zu reisen.

Entgegen der vorherrschenden Meinung hat sich Bosnien zu einem wunderschönen Land entwickelt, in dem sich jeder Reisende, auch weibliche Alleinreisende, sicher fühlen und Spaß haben kann, ohne sich um alles sorgen zu müssen. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, alleine zu reisen, solltest du es auf jeden Fall tun! Und damit deine Landung auf dem internationalen Flughafen von Sarajevo zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, solltest du alle unten aufgeführten Tipps für Alleinreisende lesen!

Ist Bosnien sicher für Alleinreisende? Der Kontext ist wichtig!

Obwohl ich deine Frage bereits beantwortet habe, kann es nie schaden, ein bisschen vorsichtig zu sein, wenn man alleine unterwegs ist. Vor allem in Bosnien oder den Balkanländern muss man eine gewisse Kenntnis der politischen Situation haben, wenn man alleine reist. Wenn du überhaupt nichts weißt, könntest du unwissentlich Gefühle verletzen oder dich in unangenehme Situationen bringen, in die du gar nicht erst geraten wolltest.

Der Bosnien-Krieg fand in den Jahren 1992-1995 statt. Es handelte sich um einen ethnisch begründeten Krieg im ehemaligen Jugoslawien, das sich aus Bosniaken, Serben und Kroaten zusammensetzte. Nach langen und erbitterten Kämpfen zwischen den Gruppen setzten die westlichen Länder mit Unterstützung der NATO (North Atlantic Treaty Organization) dem Krieg ein Ende. Da es noch nicht lange her ist, wirst du mit Sicherheit viele verlassene und zerstörte Gebäude, Mauern mit Einschusslöchern und viele Kriegsüberbleibsel sehen, die noch frisch aussehen könnten.

Seit dem Ende des Krieges arbeitet das Land jedoch mit Hochdruck an der Wiederherstellung des Friedens. Mach dir also keine Sorgen, dass du Schüsse und Geschrei hörst. Es ist kein Land mehr, in dem Krieg herrscht, und die Einheimischen haben ihren Frieden mit der Situation geschlossen. Dennoch ist es wichtig, den Kontext zu kennen, da man mit unbedachten politischen Fragen unwissentlich jemanden verletzen könnte. Es ist besser, wenn man sich von derartigen Diskussionen in Bosnien fernhält.

Man kann also mit gutem Gewissen sagen, dass Bosnien ein sehr sicheres Land ist, in dem du alleine reisen kannst. Damit du dir jedoch keine Sorgen machen musst, haben wir in diesem Artikel alle wichtigen Sicherheitstipps für dich zusammengetragen. Also schnallt euch an für eine aufregende Fahrt!

Berühmteste Sehenswürdigkeit in Bosnien ist die Mostar Brücke

9 ultimative Sicherheitstipps für Soloreisen in Bosnien

1. Kleide dich konservativ

Beginnen wir mit einer sehr grundlegenden Regel: Zieh dich angemessen an. Obwohl es mittlerweile ein relativ touristischer Ort ist, darf man nicht vergessen, dass Bosnien immer noch ein sehr konservatives Land ist. Die Mehrheit der Bevölkerung folgt islamischen Traditionen, bei denen das Tragen angemessener Kleidung ein Muss ist. Vor allem wenn du eine Frau bist, die alleine reist, solltest du niemals zu freizügige Kleidung tragen. Achte darauf, dass das Kleidungsstück bis zu den Knien reicht und Brust und Schultern gut bedeckt. Die einheimischen Frauen tragen Hijabs als Zeichen des Respekts für ihre Religion, Traditionen und ihre Kultur. Daher wird man es zu schätzen wissen, wenn man angemessene Kleidung trägt.

Männer können bequeme Kleidung tragen, aber sie sollten nicht mit nacktem Oberkörper herumlaufen. In den westlichen Ländern mag das normal sein, aber auf dem Balkan solltest du vielleicht etwas vorsichtiger sein. Wenn das Klima jedoch etwas schwül ist, sind kurze Hosen und lockere Hemden sowohl für Männer als auch für Frauen geeignet. Man muss nur darauf achten, dass das Kleid nicht zu sehr ablenkt, wenn man sich in einer Menschenmenge befindet, um die persönliche Sicherheit zu gewährleisten.

2. Bleib in gut beleuchteten Gegenden

Unabhängig davon, wie sicher ein Land ist, solltest du immer versuchen, unter Menschen und in gut beleuchteten Gebieten zu bleiben. Vor allem, wenn man allein reist, kann selbst ein atemberaubend schönes Land zu einem traumatisierenden Ort werden, wenn man zu selbstsicher ist. Es gab Fälle von Diebstählen und Einbrüchen in Bosnien, die trotz der Sicherheitsvorschriften nicht völlig verschwunden sind. Wenn die Sonne untergegangen ist, halte dich also an Orten auf, wo es hell ist und sich Menschen sind.

Auch wenn du gerne an verlassenen Orten umherwanderst und durch die ruhigen Straßen läufst, solltest du versuchen, den Moment zu genießen, wenn die Sonne noch scheint. Besonders für alleinreisende Frauen ist es wichtig, sich nach Sonnenuntergang in die Menschenmenge zu begeben und dunkle Gassen und Straßen zu meiden, um sich vor unerwünschten Situationen zu schützen. Solange du dich in gut beleuchteten Bereichen aufhältst, kannst du so viel Spaß haben, wie du willst.

3. Versuche, nicht zu trampen

Wenn du gerne trampst, solltest du dich hier aus Sicherheitsgründen lieber zurückhalten. Obwohl das Trampen aufgrund der freundlichen Einheimischen in Bosnien keine großen Schwierigkeiten bereitet, kann es dennoch gefährlich sein. Nette Fremde nehmen dich mit und setzen dich an deinem gewünschten Ziel ab, obwohl die Einheimischen mit dem Konzept des Trampens nicht sehr vertraut sind. Du musst also vorsichtig sein.

Es gibt immer wieder Vorfälle, in denen die Fahrer die Fahrgäste ausnutzen, was zu beängstigenden Situationen wie Bedrohung, Übergriffen und Diebstahl führt. Selbst wenn du keine andere Wahl hast und trampen willst, solltest du die Straße im Auge behalten. Wenn du feststellst, dass der Fahrer unerwartet abbiegt, halte das Auto sofort an und steige aus. Manchmal kann ein solches Verhalten aber auch daran liegen, dass der Fahrer ein privater Taxifahrer ist und glaubt, er wisse, wohin er fährt. Geb ihnen den Weg vor und sag nochmal genau, wo du hinwillst. Und schließlich ist es nur angemessen, zu fragen, ob sie ein Entgelt für die Fahrt erwarten.

4. Die richtige Unterkunft finden

Wenn du alleine reist, musst du vorsichtig sein, welche Art von Unterkunft du wählst. Gerade wenn es darum geht, Geld zu sparen, sollte man sich nicht für extravagante Hotels entscheiden. Zum einen mag es sein, dass man sich dort ein wenig abgeschottet fühlt und keine authentische Erfahrung machen kann. Die beste und häufigste Wahl vieler internationaler Alleinreisender sind Jugendherbergen oder Hostels. In Sarajevo und Mostar gibt es viele erschwingliche und schöne Unterkünfte mit einem ruhigen Ambiente. In Hostels zu wohnen bedeutet auch, dass man nicht ganz allein ist und immer die Möglichkeit hat, Freunde zu finden.

Auch AirBnBs und Gastfamilien sind eine gute Wahl, wenn du ein lokales Erlebnis suchst. Die Vermieter werden dich mit offenen Armen empfangen und dafür sorgen, dass du dich in der Ferne wie zu Hause fühlst. Allerdings ist es ratsam, einen Gastgeber zu wählen, der auch Englisch spricht. Das erleichtert die Kommunikation.

5. Sicher unterwegs sein

Der Transport kann ein weiteres mögliches Problem darstellen. Private Taxis sind zwar weit verbreitet, können aber teuer sein, wenn man oft von einem Ort zum anderen fahren möchte. Und da die Bosnier die englische Sprache nicht gut beherrschen, wird es noch schwieriger, ein Taxi zu buchen oder eine Fahrt zu vereinbaren. Daher ist es am besten, du erkundigst dich mindestens einen Tag vorher über öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und nicht erst vor Ort zu reservieren. Frag bei Einheimischen nach Zeit und Ort und nimm immer die Telefonnummern mit.

Falls sie dich nicht verstehen können, nimm einen Stift und Papier und bitte sie, die Details aufzuschreiben. Überprüfe alles genau und lass dich nicht von der Gerissenheit der Leute täuschen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es üblich, dass man einen Fahrschein kauft und der Fahrer diesen dann kontrolliert.

6. Sei vorsichtig bei Bettlern

Als alleinreisende Frau fällt man den Bettlern am Straßenrand auf. Auch wenn du gelernt hast, Menschen gegenüber großzügig zu sein, darfst du ihnen nicht blind vertrauen. Wie in allen Städten haben sie es auf Touristen abgesehen, und wenn man allein ist, wird man sicherlich besonders häufig angesprochen. Anstatt also Geld zu spenden, solltest du versuchen, Lebensmittel oder lebensnotwendige Dinge von Straßenhändlern zu kaufen, die sich ohnehin mühsam durchschlagen müssen.

In vielen Gegenden betteln die Menschen im Auftrag Dritter, die ihnen dann das gesamte Geld abknöpfen. Also entscheide nach bestem Wissen und Gewissen und finde heraus, welche von ihnen wirklich glaubwürdig sind und welche nicht. Und wie gesagt, kaufe ihnen das Nötigste, anstatt Geld zu verschenken, wo immer es geht.

Warnzeichen in Bosnien, dass vor Landminen vom Balkan-krieg warnt

7. Halte dich an die markierten Bereiche

Obwohl der Krieg schon lange vorbei ist, ist es dennoch gefährlich, auf einsamen Feldern ohne jegliche Orientierung herumzulaufen. Egal, wohin du gehen willst, lasse dich nicht zur einer dummen Entscheidung hinreißen, nur um eine einzigartige Erfahrung zu machen. Achte immer auf Markierungen oder Schautafeln mit Warnhinweisen. Das liegt vor allem daran, dass es immer noch Orte gibt, in denen Landminen liegen, die explodieren könnten, wenn man auf sie tritt.

Daher ist es besser, sich an belebten Orten aufzuhalten, da diese vor Gefahren sicher sind. Auch wenn du die bosnische Natur erkundest, musst du sehr vorsichtig mit den Landminen sein.

8. Verletze keine Gefühle

Wie bereits erwähnt, ist Bosnien ein konservatives Land mit strengen religiösen Traditionen, das zudem politisch instabil ist. Wenn du also mit deinen neuen Freunden über das Balkanland sprichst, solltest du auf Nummer sicher gehen. Vermeide es, dich zu Kriegssituationen zu äußern, und überspringe am besten politische Fragen. Obwohl die Menschen die Vergangenheit hinter sich gelassen haben, könntest du mit deinem Urteil die Gefühle der anderen verletzen.

Außerdem solltest du deinen gesunden Menschenverstand walten lassen und nicht zu viel über die Religion anderer sprechen, wenn du keine Ahnung hast. Es ist ein muslimisch dominiertes Land, das für seine strengen Regeln und Traditionen bekannt ist. Wenn du Atheist bist oder nicht der gleichen Religion angehörst, ist es ratsam, das Ganze aus der Ferne zu beobachten.

9. Die Sprache lernen

Schließlich haben die meisten Touristen, die schon einmal alleine gereist sind, festgestellt, dass es in Bosnien nur sehr wenige Menschen gibt, die Englisch verstehen. Anstatt sie also auf Englisch anzuquatschen, solltest du dir selbst einen Gefallen tun und die Landessprache Bosnisch lernen. Auch wenn es vor der Reise etwas mühsam sein kann, wird das Lernen einiger Wörter auf Bosnisch die Kommunikation in heiklen Situationen erleichtern und die Sprachbarriere beseitigen, wenn du neue Freundschaften schließen willst.

In anderen Ländern mag Englisch weit verbreitet sein, aber in Bosnien trägt man stattdessen eine eigene Verantwortung. Vor allem als alleinreisender Mann oder alleinreisende Frau solltest du bei deinem Besuch in Sarajevo oder Mostar keine interessanten Dinge verpassen, nur weil es eine Kommunikationslücke gibt.

Nun zu dir!

Da du nun mit allen Tipps und Tricks für dein Solo-Abenteuer gerüstet bist, wirst du sicher eine gute Zeit haben. Aber wenn du deine Reise nach Bosnien, einer wahren Naturschönheit, noch angenehmer gestalten willst, empfehle ich dir, die Ling-App jetzt herunterzuladen!

Ling ist eine der besten Sprachlern-Apps, die über 44 Fremdsprachen abdeckt und Lerninhalte zu verschiedenen Themen wie Begrüßungen, Bestellen im bosnischen Restaurant und natürlich den leckersten Gerichten, die du bei deinem Aufenthalt in diesem wunderbaren Land unbedingt probieren solltest! Mit dieser App kannst du nicht nur die Sprache, sondern auch die Kultur und die Traditionen des Landes kennenlernen. Das Beste an der App ist der KI-Chatbot, der ständig mit dir in Kontakt bleibt und dir interaktive Lektionen anbietet, um deine Sprachfähigkeiten zu verbessern.

Wenn du also ein Bosnisch-Profi werden willst, lade dir jetzt die Ling-App aus dem App Store oder Google Play Store herunter und lerne die offizielle Landessprache von Bosnien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.