Lerne die 3 Konsonantenklassen auf Thai

Als ob Thailändisch lernen durch das unterschiedliche Alphabet und die Töne nicht schon genug kompliziert wäre, gibt es auch noch 3 Konsonantenklassen auf Thai. Was sind also Konsonantenklassen? Die 44 Konsonanten, darunter 21 mit verschiedener Aussprache, werden in drei Klassen unterteilt, nämlich: niedrige, mittlere und hohe.

Diese drei Klassen der Konsonanten haben unabhängig von den Tönen zusätzlichen Einfluss auf die Betonung des Wortes. Je nachdem mit welchem Konsonanten aus welcher der drei Klassen die Silbe beginnt, wird das Tonzeichen darin dann im entsprechenden Ton ausgesprochen.

Mit den drei Konsonantenklassen auf Thai kann man sich beschäftigen, nachdem man einmal das Alphabet und die Grundlagen der Thai Schrift gelernt hat. Sobald man eine Basis hat, hilft dies dabei, besser zu werden in der Aussprache und die Töne korrekt anzuwenden. Wenn du also besser werden willst in der Aussprache vom Thai, solltest du diese drei Klassen der Konsonanten unbedingt lernen.

 

Anzahl der Konsonanten

Wie viele Konsonanten gibt es nun in der thailändischen Sprache? Wenn man die Anzahl Buchstaben zählt, sind es deren 44. Zwei davon (ฃ ฅ, kho khuat und kho khun) sind veraltet und werden im modernen Thai nicht mehr benutzt. Wenn man aber die verschiedenen Laute der Konsonanten anschaut, gibt es insgesamt 21 verschiedene Konsonanten.

 

Die 3 Konsonantenklassen auf Thai

Diese 44 Konsonanten werden dann in 3 Konsonantenklassen, welche die Grundtöne der Silben bestimmen, unterteilt: niedrig, mittel und hoch. Sie stehen jedoch nicht in Verbindung mit den Tönen, die durch Tonzeichen vorgegeben werden. Auf Thailändisch heißen diese drei Klassen so ungefähr übersetzt die drei Arten ไตรยางศ์ (drai-jaang).

Aufteilung in die drei Konsonantenklassen

Die Konsonanten werden nun wie folgt eingeteilt:

Niedrige Klasse อักษรต่ำ (agson dam): ค ฅ ฆ ง ช ซ ฌ ญ ฑ ฒ ณ ท ธ น พ ฟ ภ ม ย ร ล ว ฬ ฮ

Mittlere Klasse อักษรกลาง (agson glaang): ก จ ฎ ฏ ด ต บ ป อ

Hohe Klasse อักษรสูง (agson suung): ข ฃ ฉ ฐ ถ ผ ฝ ศ ษ ส ห

Dabei fällt auf, dass die meisten Konsonanten in der niedrigen Konsonantenklasse sind (ganze 24 Buchstaben mit 14 verschiedenen Lauten). Die mittlere Klasse enthält 9 Konsonanten mit 7 Lauten und die hohe Klasse beinhaltet deren 11 mit 7 Lauten. Hier findest du eine gute Übersicht, wo die Konsonanten in ihrer normaler Reihenfolge stehen aber mit drei Farben für die 3 Konsonantenklassen auf Thai gekennzeichnet sind.

Worin unterscheiden sich nun diese 3 Konsonantenklassen auf Thai?

Sie unterscheiden sich dadurch, welche Töne in ihnen jeweils verwendet werden können. Die mittlere Klasse ist wie die Verbindung zwischen der hohen und niedrigen, sie enthält Tonregeln von beiden. Zudem kann man mit ihr alle Töne schreiben. Die Bezeichnungen der Klassen sind nicht besonders glücklich gewählt noch praktisch, da sie nicht dem Grundton entsprechen, niedrige Klasse bedeutet also nicht automatisch tiefer Ton! Dies mag kompliziert erscheinen, aber die thailändische Bezeichnung ist so, deshalb bleiben wir dabei.

Zudem haben sie recht unterschiedliche Laute. In der niedrigen Klasse befinden sich sowohl aspirierte Laute und Reibelaute und Sonoranten (nasale, stimmhafte Laute ohne Turbulenz im Luftstrom hinter der Verengung), also ein Ton der länger gehalten wird (wie z. B. ng, n, m, z, r, l, w). Die mittlere Klasse beinhaltet unbehauchte Laute (g, j, d, dt, b, bp). In der hohen Klasse sind ausschließlich alles behauchte Laute und Reibelaute (kh, ch, s, th, ph, f, h).

Ein Tipp

Wer jetzt lieber ein bisschen faul ist und nicht alle Klassen auswendig lernen will, kann auch nur die Konsonanten der mittleren und hohen Klasse lernen. Diese sind auch zahlenmäßig weniger (insgesamt 20). Wenn der Konsonant dann weder in die eine noch die andere Klasse gehört, weiß man, dass er in die niedrige Klasse fällt.

Töne

Was Thailändisch am meisten von europäischen Sprachen unterscheidet, ist, dass Thai eine tonale Sprache ist. Was sind nun die Töne genau? Nur zur Erinnerung: Es gibt 5 Töne (mittlerer, tiefer, fallender, hoher, steigender Ton) und jeder Ton hat sein Tonzeichen. Hier findest du mehr zu den Tonregeln. Falls du mehr zum Thai Alphabet und den Tonzeichen herausfinden möchtest, schau doch mal diesen Blog mit Tipps Erlernen des thailändischen Alphabets an. Dort werden auch die Tonzeichen erklärt. Für Tipps zum Alphabet, den Tönen und der Schrift, inklusive Rebeccas Geheimtipp fürs Einprägen der Konsonantenklassen anhand von Farben und zur Phonetik findest du hier mehr.

Welche Töne kann man mit welcher Klasse schreiben?

Niedrige Klasse: Konsonanten dieser Klasse folgen dem mittleren Grundton (เสียงสามัญ = siaang saa-man).

Mittlere Klasse: Konsonanten der mittleren Klasse haben auch den mittleren Ton als Grundton (เสียงสามัญ = siaang saa-man).

Hohe Klasse: Grundton dieser Konsonanten ist der steigende Ton (เสียงจัตวา = siaang dschad-ta-waa).

Einfluss der drei Konsonantenklassen auf die 5 Töne

Was bedeutet dies nun für die einzelnen Tonzeichen und wie verändern sie sich je nach der Konsonantenklasse des ersten Konsonanten in der Silbe? Zwei der Tonzeichen verändern sich je nach Konsonantenklasse des Anfangskonsonanten, die zwei Letzteren sind unabhängig davon. Dies wird in der folgenden Tabelle genauer dargestellt.  

TonzeichenBenennung auf ThaiKonsonantenklasse (des ersten Konsonanten der Silbe) 
อ ist ein Platzhaltertiefmittelhoch
อ่ไม้เอก, Mai ehkfallendtieftief
อ้ไม้โท, Mai thohochfallendfallend
อ๊ไม้ตรี, Mai tri hoch  
อ๋ไม้จัตวา, Mai chatawa steigend
Änderung der Töne je nach Konsonantenklasse

Wie du hier erkennen kannst, ist die mittlere Klasse die einzige, in der man alle Tonzeichen schreiben kann. In der tiefen Klasse gibt es keinen mittleren und aufsteigenden Ton und in der hohen Klasse gibt es keinen hohen und mittleren Ton. Die tiefe und hohe Klasse haben drei Töne, während in der mittleren alle fünf Töne vorhanden sind.

Vielleicht macht es jetzt auch Sinn für dich, weshalb es im Thai so viele Konsonanten gibt. Wegen der Konsonantenklassen braucht es die verschiedenen K, B, CH, und S. Wie du vielleicht gemerkt hast, ist das Lernen von Thai nicht gerade ein Kinderspiel. Aber sobald du mal die Buchstaben und Tonzeichen beherrschst, solltest du dich an die 3 Konsonantenklassen auf Thai wagen. Durch das Erlernen der drei Klassen bist du auf dem besten Weg die Wörter auf Thai im richtigen Ton auszusprechen. Dies wird der Unterschied machen von Anfänger zu fortgeschrittenem Thailerner.

Konsonantenklassen auf Thai

Um noch mehr am Ball zu bleiben mit Thailändisch lernen, empfehle ich dir die Spiele, Übungen und Quiz auf der Ling App. Dort findest du auch weitere Tipps zur Grammatik. Probier sie doch heute gratis aus.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Author

Discover more from Corinna Stich

Why you’ll keep coming back to Ling

Interactive exercises

Improve your pronunciation by practicing your conversation skills with our app’s interactive chatbot!

Engaging activities

Practice your skills with mini-games or track your progress \with fun quizzes. You’ll never forget a grammar rule again

Mix of languages

Choose from over 60 languages, both big and small, and listen to audio from real native speakers.

Proven results

Backed by linguistic research, our learning methods can help you achieve fluency in record time.